Leben in Jerusalem

Startseite » Feiertage » Morgen Abend beginnt Chanukkah

Morgen Abend beginnt Chanukkah

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
20141223_180251

 

Photo: Miriam Woelke

B“H
Morgen (Sonntag) Abend ist in diesem Jahr der erste Abend von Chanukkah. Insgesamt wird Chanukkah acht Tage lang gefeiert und Infos zu dem Fest habe ich hier zusammengestellt:
https://hamantaschen.wordpress.com/
https://hamantaschen.wordpress.com/2019/12/21/was-ist-chanukkah-3/
Die acht Chanukkah – Tage sind jüdische Feiertage, die mit dem Christentum oder anderen Religionen absolut nichts zu tun haben. Unter anderem geht es bei Chanukkah um das Überleben des Judentums und die Bewahrung der jüdischen Identität.
So richtige öffentliche Chanukkah – Feiern gibt es nicht. In Schulen ja, aber wer eine richtige Festtagsatmosphäre will, der gehe zu religiösen Einrichtungen. Die Chassidim von Chabad – Lubawitsch zünden an vielen Orten in aller Welt öffentlich Chanukkah – Kerzen auf der Chanukkiah (dem Chanukkah – Leuchter). So auch in Jerusalem, wo an Kinder nach dem Anzünden Sufganiyot (Krapfen) verteilt werden.
Generell aber ist Chanukkah ein Familienfest bzw. es wird daheim gefeiert. Mit dem Kerzenanzünden im Fenster und dem Sitzen vor dem Chanukkah – Leuchter. Es wird zuhause in privater heimeliger Atmosphäre gefeiert.
Bis vor Jahren war es noch eine Art Geheimtipp, doch mittlerweile ist es zu einem überlaufenen und teilweise chaotischen Event geworden: Nach dem Anzünden der Chanukkah – Kerzen am frühen Abend zieht es insbesondere israelische Touristen aus dem ganzen Land in den Jerusalemer Stadtteil Nachlaot. Zahlreiche religiöse Juden haben dort ihre Chanukkiyot draußen vor der Tür und das alte Nachlaot gibt dem Ganzen eine tolle Atmosphäre. Das war auch alles super bis vor circa zehn Jahren. Jetzt aber fallen scharenweise israelische Touristen in die engen Gassen ein und ein richtiges Durchkommen ist kaum mehr möglich. Die Bewohner von Nachlaot sind alles andere als begeistert, denn hinterher haben sie Müllberge und Fäkalien im Stadtteil. Dazu laut schreiende Besucher bis spät in die Nacht.
Schon vor längerer Zeit hat man Schilder aufgestellt, dass die Leute keinen Krach machen sollten etc. Nichts hilft. Auch auf dem benachbarten Machane Yehudah Markt sieht man jetzt Schilder, welche die Leute auffordern, nicht irgendwo einfach hinzukacken.
Zugegeben, es fehlt an Toiletten, doch aktuell wurde jemand zu einer Geldstrafe verurteilt, der einfach irgendwo hingepinkelt hatte.
Die Touristenscharen jedenfalls haben das Chanukkah – Flair in Nachlaot total kaputtgemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: