Leben in Jerusalem

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'USA'

Schlagwort-Archive: USA

Amerikas Nazi – Geheimnisse mit Autor John Loftus

A Must Read:

The Secret War against the Jews

Die US-Wahl hat einen Sieger, verloren haben die deutschen Medien

B“H
In Israel ist man heilfroh, dass der Name des neuen US – Präsidenten Donald Trump und nicht Hillary Clinton lautet. Hillary Clinton, von den Saudis und Israelhasser George Soros finanziell massiv unterstützt, wäre lediglich ein neuer Obama – Abklatsch geworden. Trump hingegen bietet eine neue Chance für Israel.
Die linksgerichteten israelischen Medien (u.a. Ynet / Yediot Acharonot, TV – Sender) waren nach der katastrophalen Voraussage, Hillary werde ganz sicher Präsidentin, erst einmal ziemlich kleinlaut. Linksgerichtete deutsche Medien (u.a. DER SPIEGEL) hetzen unermüdlich weiter gegen Trump, wobei sie nichts gelernt haben und auch in Zukunft Tatsachen verdrehen werden. Immerhin will Angela Merkel wiedergewählt werden und ihre Staatsmedien sollen einen Umsturz verhindern.
Ich kann nur immer wieder sagen: „Leute, lest die ausländische Presse!“ Wer das tat, war vom Sieg des Donald Trump keineswegs überrascht.
Ein sehr gutes Youtube Video von Horst Lüning:

 

Was sagen Israelis zu den US – Wahlen?

B“H
Donald Trump steht bei den amerikanischen Neueinwanderern hoch im Kurs. Viele in Israel lebende US – Juden haben sich registrieren lassen und bereits gewählt. Dabei zog es nur sehr Wenige zu Hillary Clinton.
Die israelischen Medien berichten zum US – Wahlkampf nicht so einseitig wie in Deutschland. Die deutschen Medien stehen geschlossen hinter Hillary, denn die ist links und hat ihre Helferin Huma Abedin (samt der guten Connection zur Moslemischen Bruderschaft) neben sich. Was in der deutschen Medienlandschaft gegen Trump gehetzt und wie seine Aussagen falsch dargestellt werden, erinnert an den STÜRMER des Julius Streicher.
Finanziert wird der Clinton – Wahlkampf von Katar, den Saudis sowie Israelhasser George Soros. Kurz gesagt, Hillary Clinton wird die Politik des gescheiterten Barak Hussein Obama fortsetzen. Wenn es nicht noch schlimmer kommt, denn Huma Abedin, deren Familien mit dem arabischen Terrorismus verbandelt ist, könnte einen Ministerposten einnehmen.
Was die israelischen Medien allerdings tun ist, wichtige Details auszulassen. Wer wirklich über die Wahlen informiert sein will, der lese  US Online News. Generell ist das komplizierte amerikanische Wahlverfahren für Israelis nicht nachvollziehbar, aber neugierig ist man schon. Geht es doch auch um die Zukunft unseres Landes.
In den letzten Monaten sprach ich mit unzähligen Israelis über ihre Meinung zu den Wahlen. Mein Zweitjob gab mir dazu ausreichend Gelegenheit. Die Mehrheit sprach sich bei mir für Donald Trump aus. Der sei zwar nicht ganz berechenbar, doch will man keine Clintons und Obamas mehr. Dass Hillary massig Saudi – Gelder aufsaugt, stößt hierzulande negativ auf. Außerdem wird Hillary Clinton mit dem verhassten Obama identifiziert.
Andere wiederum meinten, dass Donald Trump ja nur ekelhaft sei und Hillary sei halt Feministin. Das kommt bei vielen Frauen an, doch sobald die Sprache auf die Clinton – Korruption, Israelhasser George Soros oder das Saudi – Geld kommt, gehen die Leute an die Decke.
Trump ist, trotz allem, Businessman und handelt dementsprechend. Hillary – Gegner sehen eine massive Migrantenwelle auf die USA zurollen. Noch dazu, wo Obama aktuell alle Illegalen in den USA dazu aufrief, Hillary zu wählen. Das ist sogar möglich, denn bei der Registrierung geht es nicht immer mit rechten Dingen zu. Ferner hörte ich, dass Soros bei der Stimmenauszählung mitmischt und wohl etwas gegen ihn läuft, was seinen Einfluss unterbindet. Israelhasser Soros steckte Millionen in den Clinton – Wahlkampf und erwartet Ergebnisse.
Die Meinungen in Israel sind gespalten, dennoch steht die Mehrheit hinter Trump. Zuerst wird an das Wohl Israels gedacht und da traut man Trump mehr zu.

Wer ist Huma Abedin?

Wetterumschwung und Hillary & Donald

B“H
Der Alltag ist zurück und seit heute wird wieder ganz normal gearbeitet. Bis Purim am 12. und 13. Februar 2017 haben wir keinen jüdischen Feiertag mehr, an dem frei ist. Chanukkah und ein paar andere Tagen kommen zwar noch, doch an diesen Feiertagen wird ganz normal gearbeitet und nichts ist geschlossen.
Und ja, der Winter zieht auch langsam ein. Die ersten Regentropfen sollen eventuell schon in der Nacht von Donnerstag auf Freitag fallen. Der allererste Regen seit Anfang April!
Heute in einer Woche kühlt die Tagestemperatur auf 19 Grad Celsius ab und es regnet.
Wer in den Monaten November – März nach Israel reist, sollte sich stets ein paar warme Klamotten und eine dicke Jacke einpacken. Man kann Glück haben und es scheint die Sonne bei 25 Grad Celsius. Genauso gut aber kann man auch Pech haben und die Temperaturen sinken unter 10 Grad.
Thema Nummer Eins in Israel sind die Wahlen in den USA. Allein aus dem Grund, dass der nächste US – Präsident besser sein sollte als Barak Hussein, welcher da stets für die arabischen Staaten eintrat.
Persönlich hoffe ich, dass Trump das Rennen machen wird. Hillary bekommt ihre Finanzspritzen für den Wahlkampf von Saudi – Arabien und da kann man sich vorstellen, was die Saudis im Gegenzug erwarten. Auch Obama wurde von den reichen arabischen Staaten finanziell unterstützt und so zog dann auch gleich die Muslimische Bruderschaft mit ins Weiße Haus ein. Ganz zu schweigen von Hillary’s Sekretärin Huma Abedin und ihrer Muslimischen Bruderschaft – Sippe.
Mehr zu Hillary’s Saudi – Spenden:
https://www.jihadwatch.org/2016/06/saudis-funding-20-of-hillary-clintons-presidential-campaign
http://www.breitbart.com/2016-presidential-race/2016/10/14/trump-hillary-clinton-should-return-the-millions-she-received-from-saudi-arabia/
Ob Trump soviel besser sein wird, weiß kein Mensch, doch Hillary wird die Politik Obamas fortsetzen und, wie A. Merkel, die Grenzen öffnen. Somit würde dann auch die USA von muslimischen Migranten geflutet werden. Allerdings gibt es dort keine Sozialhilfe wie in Deutschland, aber Hillary wird es schon richten.
Dass Trump nach wie vor gute Chancen auf einen Wahlsieg hat, wird in Deutschland nicht berichtet. Dort hatten sich die linksradikalen Medien auch auf Netanyahu eingeschossen und das blaue vom Himmel herunter gelogen. Und am Ende gewann Bibi und nicht Buji Herzog. G – tt sei Dank, denn der linke Herzog wollte die Grenze nach Syrien öffnen und alle hineinlassen. Andererseits wären die Syrer auch nicht nach Israel gekommen, denn auch hierzulande gibt es kein Cash. Deswegen wollen ja alle nach Deutschland. Wegen all der finanziellen Hilfen und kostenlosen medizinischen Versorgung.
Ich kenne sehr viele Amerikaner in Israel und nur zwei davon haben Hillary gewählt. Im Ausland darf man jetzt schon wählen, wenn man denn registriert ist.

Wie verrückt ist die Welt: UNESCO behauptet, dass Juden nichts mit Klagemauer und Tempelberg zu tun haben

B“H
Da liest die ganze Welt die Bibel und dann wird immer noch behauptet, dass Juden nie jemals etwas mit der Klagemauer (Kotel) und mit dem Tempelberg von Jerusalem zu tun gehabt haben:
http://www.timesofisrael.com/despite-unesco-vote-on-jerusalem-israel-hails-small-step-forward/
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/219075
Diese Aussage stammt von der UNESCO! Einer Organisation, die mehrheitlich von arabischen Staaten bestimmt wird.
Schon erstaunlich, wie Moslems die Weltgeschichte verfälschen und dabei mächtig Unterstützung von liberalen Regierungen erfahren. Viele Regierungschefs kuschen vor dem Islam und lügen sich lieber selbst eins in die Hucke. Unterdessen lachen sich die Moslems ins Fäustchen und glauben selber an ihren Quatsch.
Die Europäer des Mittelalters waren schlauer als die heutigen Hightech – Bewohner. Trotz allem modernen Fortschritt sieht auch Europa nicht die schleichende Einnahme des Kontinents durch den Islam. Die Leute im Mittelalter wussten sich da eher zu wehren; und mit Erfolg.
Hoffentlich wird Donald Trump neuer Präsident. Schon allein, weil ich sehen will, wie er A. Merkel so richtig in den Hintern tritt. 🙂

Was bedeutet der BREXIT für die Israel?

B“H
Bei internationalen Ereignissen wird in Israel zuerst die Frage nach den Auswirkungen auf das eigene Land gestellt. Seit einiger Zeit große Frage lautet, ob ein etwaiger US – Präsident Donald Trump gut für Israel sei oder nicht. Von Hillary Clinton wissen wir, dass sie auf den Pfaden Obamas und somit der Muslimischen Bruderschaft wandelt. Ganz zu schweigen von ihrer Busenfreundin Huma Abedin.
Persönlich gehe ich davon aus, dass Trump die US – Wahlen gewinnen wird. Ob er nun gut oder schlecht für Israel sein wird, müssen wir abwarten. Zwar keift er gegen Moslems, doch gleichzeitig pflegt er enge Geschäftsbeziehungen zur arabischen Welt.
Eine andere aktuelle Frage lautet:
Was bedeutet der BREXIT für Israel?
http://www.jpost.com/Opinion/Brexit-So-is-it-good-for-the-Jews-457906
Nicht, dass Israelis am BREXIT super interessiert sind. Trotzdem kann man, selbst wenn man wollte, Europa nicht völlig ignorieren. Die Europäer, insbesondere die EU, sind für ihren Antisemitismus und Israel – Boykotte bestens bekannt.