Leben in Jerusalem

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'UNO'

Schlagwort-Archive: UNO

Advertisements

Die US – Botschaft zieht nach Jerusalem und schon tut sich ein unerwartetes Problem auf

B“H
Am 14. Mai soll die amerikanische Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem umziehen und genau dieses Datum (der 14. Mai) steht für die Gründung des Staates Israel. Sofort flippten die Palästinenser aus. Aber, ob das nun die Botschaft ist oder etwas anderes, die Palästinenser finden immer einen Grund zur Randale. Mittlerweile hört man diesbezüglich kaum mehr Proteste und man sollte sich eh fragen, wie viele Palästinenser bei der US – Botschaft sowie auf den hiesigen drei US – Konsulaten arbeiten. Die Antwort lautet: Eine ganze Menge!
Die US – Botschaft wird in das schon seit Jahren bestehende riesige Areal einer der drei amerikanischen Konsulate in Jerusalem ziehen. Nämlich in das im Stadtteil Armon HaNatziv.
Der Stadtteil liegt ganz in der Nähe meiner Bleibe und bis vor wenigen Jahren galt Armon HaNatziv als Stadtteil mit erschwinglichem Wohnraum. Zwar nicht immer so ganz toll und modern, aber bezahlbar.
Dann wurden (und es werden noch) immer mehr schicke Luxusapertments gebaut. Vorwiegend für betuchte amerikanische Neueinwanderer, aber auch das UNO und EU – Personal mietet sich dort ein. Ich hörte schon Beschwerden, von jüdischen Bewohnern über christliche UNO – und EU – Leute, die da offen ihren Hass gegenüber Juden und Israel zeigen. In meinem Stadtteil ist das genauso und lange bekannt. Deutsches EU – Personal, welches Israel hasst und ausschließlich auf palästinensischer Seite arbeitet. Manchmal wurden auch schon Juden (in dem Falle Siedler in Samaria) angegriffen. Von deutschem EU – Personal wohlgemerkt.
Jetzt kommt die amerikanische Botschaft nach Armon HaNatziv und die Belegschaft braucht Wohnungen. Dementsprechend geht im Stadtteil die Angst vor drastischen Mieterhöhungen um. Die Nachfrage steigt und die Frage ist, wo die alten Bewohner von Armon HaNatziv, die nur wenig Geld haben, hinsollen. Aber ich denke mal, dass das Botschaftspersonal sich dann doch lieber in den neuen Luxusapartments einquartiert.
Advertisements

„Replacement Migration“ oder „Wie die Bevölkerung Europas ausgetauscht werden soll“

B“H
Bereits im Jahr 2000 machte die UNO einen europäischen Bevölkerungsschwund aus und beschloss eine sogenannte REPLACEMENT MIGRATION. Wer diesen Begriff googelt, dem wird schnell klar, dass das, was seit zwei Jahren in Europa passiert, erst der Anfang ist.
Die Uno meinte bereits vor 17 Jahren, dass die Bevölkerung Europas langsam ausstirbt und durch neue Bewohner ersetzt werden muss. Wer sich die zwei folgenden Artikel durchliest, dem stehen die Haare zu Berge!
https://de.gatestoneinstitute.org/10554/europa-bevoelkerung-austausch
http://www.wnd.com/2017/07/plot-to-replace-europeans-with-refugees-exposed/

Vergesst Weihnachten und fastet am Ramadan!

B“H
Was für ein Paradox! Die christliche Welt feiert dieser Tage Weihnachten. Heißt, die Geburt des JUDEN J.
Es heißt weiter, dass J. in Bethlehem geboren wurde. In einer Stadt ganz nahe bei Jerusalem gelegen, die heute Teil der palästinensischen Autonomie ist. Einst wurde die Stadt größtenteils von christlichen Arabern bewohnt. Doch heute lassen sich immer mehr Muslime nieder und die Christen werden verdrängt.
Vor 2000 Jahren war der damals römisch – besetzte Palästina von Juden bewohnt. JUDEN, denn den Islam gab es noch gar nicht und Moslems waren unbekannt. Palästina ist der Name, welchen die Römer dem damals besetzten Israel gaben. Somit waren die Juden dann Palästinenser. Jedenfalls dachten das die Römer.
Vor 2000 Jahren stand der Zweite JÜDISCHE Tempel auf dem Tempelberg. Solange, bis er von den Römern im Jahre 70 nach Beginn der Zeitrechnung zerstört wurde.
Circa 600 Jahre später gründete Mohammed seine eigene Religion, denn er hatte von den Juden in seiner Umgebebung diverse Ideologien erfahren und entschieden, dass er diesen folgen will. Allerdings mit ihm selber als Boss und nach seinen eigenen Auslegungen. Mohammed hoffte, dass die Juden sich ihm anschliessen, doch als sie sich seiner erfundenen Religion nicht beugten, liess er sie abschlachten.
Weder die alten Babylonier, noch die Römer, noch die Juden kannten irgendeinen Islam und man sah zu Zeiten des Ersten und Zweiten Jerusalemer Tempels niemals einen Moslem. Jerusalem war die Hauptstadt eines jüdischen Landes und der Jude J. befand sich mittendrin.
Heute behaupten die muslimischen Palästinenser, dass der in Bethlehem geborene Jude J. eigentlich Moslems war und Moses (im Islam heißt er Moussa) war auch schon Moslem. Alles war muslimisch zu einer Zeit als es den Islam noch gar nicht gab. Heute wird auch seitens der Palästinenser behauptet, dass die Juden nie in Israel lebten, es kein Israel gab und die Römer niemals ein Palästina besetzten. Man tut alles daran, jüdische Artifakte vom Tempelberg verschwinden zu lassen, um der Welt zu beweisen, dass niemals ein Tempel auf dem Berg stand.
Ein weiteres Paradox: Jerusalem ist kein einziges Mal im Koran erwähnt und die einzige Behauptung, welche die muslimische Welt mit Jerusalem verbindet ist die Legende, dass Mohammed vom Tempelberg aus mit einem Pferd in den Himmel geritten ist. Mohammed aber war niemals in Jerusalem.
Ein Pferd und eine Legende sind die einzigen Punkte, welche den Islam mit Jerusalem verbindet.
Was aber ist mit der jüdischen Geschichte? Mit den Aussagen der Thora, mit den Tempeln, König David oder seinem Sohn Salomon? Letzterer erbaute den Ersten Tempel.
Die christliche Welt lehnte vor der UNO Jerusalem als Hauptstadt Israels ab und feiert aktuell ein Weihnachtsfest, dessen Hintergrund für das genaue Gegenteil steht. Warum also feiern diese Christen Weihnachten, wenn sie die historischen jüdischen Fakten ablehnen? Da wäre es doch angebrachter, am Ramadan zu fasten. Damit nämlich würde man wenigstens zu seiner Meinung stehen und hätte einen Grund, Jerusalem abzulehnen.
Wenn, dann sollten all die Ablehner schon konsequent sein und dem Islam aktiv folgen!

 

Israel will die UNESCO verlassen

B“H
Als Reaktion auf die UNO – Abstimmung gegen Jerusalem plant Israel, die UNESCO zu verlassen:
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/239698
Welchen Nutzen bringt die Mitgliedschaft in der UNO überhaupt für Israel, wenn die UNO selbst eine extrem pro – palästinensische bzw. pro – arabische Organisation ist:
https://lebeninjerusalem.wordpress.com/category/uno/
Dass Deutschland gegen Jerusalem stimmte, überrascht mich nicht sonderlich. Frau Merkel muss ihre Migranten ruhig stimmen und wenn die Bundesregierung sich für Jerusalem aussprechen täte, besteht die Gefahr, dass die in Deutschland lebenden Moslems randalieren. Damit will ich jetzt nicht Frau Merkel entschuldigen, sondern sage nur, dass Deutschland sich in Zukunft noch mehr gegen Israel und Juden stellen wird. Eben, um die im Land lebenden Moslems zu beruhigen.

 

Leserfrage: „UNO Abstimmungsergebnis gegen Jerusalem“

B“H
Vor ein paar Tagen bestimmte die UNO, dass Jerusalem NICHT jüdisch sei. Juden bzw. Israel haben angeblich keinerlei Beziehungen zu Jerusalem.
Irgendwie müssen da die Menschen die Bibel falsch verstanden haben. Juden haben also nichts mit Jerusalem zu tun, sondern lediglich Moslems. Vielleicht auch noch ein paar Christen, aber lieber doch wohl eher die Moslems. Alles ist Islam und war schon immer Islam. Selbst die Dinosaurier waren einst schon Moslems!
Es ist unglaublich, wie die Welt ihre eigene Geschichte verfälscht. Selbst George Orwell hätte diese Ausmaße niemals vorhergesehen.
In ein paar Jahren wird es heißen, dass Europa schon immer muslimisch war. Schon immer und wer etwas anderes behauptet, wird weggesperrt.
Unter jenen Ländern, die bei der UNO gegen Israel und Jerusalem als jüdisch stimmten, war, wie könnte es anders sein, auch Deutschland. Europa stimmte gegen Israel und wer letztendlich für Israel stimmte bzw. sich enthielt, erfahrt Ihr hier:
http://www.jpost.com/Israel-News/UN-disavows-Israeli-ties-to-Jerusalem-515730
Auf der einen Seite betrachtet sich Deutschland als toller Freund Israels. Gleichzeitig aber stimmt man bei der UNO gegen Israel und ein jüdisches Jerusalem. Nebenher finanziert die Bundesregierung sowie einige ihrer Stiftungen den palästinensischen Terror. Man finanziert palästinensische Organisationen, die Israelis umbringen und den Terror fortsetzen.

 

Die UNO Niederlassung in Jerusalem

B“H
Ein Bekannter hatte neulich beruflich im Hauptquartier der UNO – Niederlassung in Jerusalem zu tun. Das Gebäude liegt ganz bei mir in der Nähe und gehört noch zum Stadtteil Abu Tur. Gleich an der Jerusalemer Promenade (Tayelet) neben der lokalen Polizeistation.
„Alles, was Du dort im Gebäude siehst, sind Palästinenser und Angestellte aus dem Ausland. Keinen einzigen Israeli findest Du im UNO – Gebäude“, so mein Bekannter.
Es ist absolut kein Geheimnis, dass die hiesige UNO – Niederlassung größtenteils Palästinenser beschäftigt. Hinzu kommen UNO – Angestellte aus dem Ausland. Mehrheitlich aus den USA und alles keine Juden. Und alle sind israelfeindlich und pro – palästinensisch eingestellt. Genauso wie die hiesigen deutschen EU – Angestellten, die teilweise auch in Abu Tur leben. Oft im palästinensischen Part des Stadtteiles. Man hasst Juden und Israel und tut dies auch offen kund, indem deutsche EU – Angestellte als EU – Polizisten fungieren. Auf der Seite der Palästinenser und gegen Israelis. Offener EU – Antisemitismus in Israel.
Die amerikanischen UNO – Angestellten sind nicht viel besser, werden aber alle eineinhalb bis zwei Jahre ausgetauscht. Die Angestellten erhalten ein relativ hohes Gehalt und die internationale christliche Schule für die Kinder zahlt ebenfalls die UNO. Dazu zahlt die UNO die Mieten ihrer Angestellten. Hohe Mieten, denn Abu Tur sowie der neue Teil des angrenzenden Stadtteiles Arnona sind alles andere als billig.
Es sollte nicht verwundern, wenn die UNO in New York ständig Israel verurteilt und die Palästinenser samt arabischem Terror in den Himmel lobt. Aber das scheint ja richtig in Mode gekommen zu sein: Frau Merkel schickt ihre antisemitischen Nobody Polizisten, um die Palästinenser im Kampf gegen jüdische Siedler zu unterstützen und die UNO beschäftigt ausschließlich Palästinenser.
Mehr zur anti – israelischen Rolle der EU:
https://de.gatestoneinstitute.org/11396/europa-landraub-palaestinenser

Mosab Yousef (Ben Hamas) bei der UNO

B“H
Obwohl der Autor des Buches SOHN DER HAMASin Israel nicht unumstritten ist, ergriff er dennoch Partei gegen die Kritik der arabischen Staaten: