Leben in Jerusalem

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Natur'

Schlagwort-Archive: Natur

Sonnenuntergang in Israels Hauptstadt JERUSALEM

Photo: Miriam Woelke

 

Die Sonne ist gerade untergegangen und mittlerweile ist es stockdunkel. Auch in Israel geht in den Wintermonaten die Sonne früh unter. Momentan so gegen 17.10 Uhr.
Morgen feiern die Juden die erste Nacht vom achttägigen Chanukkah – Fest. Normalerweise ist es an Chanukkah kühl, doch morgen werden wir in Jerusalem tagsüber 20 Grad Celsius geniessen.
Wir sollten uns aber nicht zu früh freuen, denn die kältesten Wintermonate stehen und noch bevor: Januar & Februar. Und Regen braucht das Land ganz dringend, denn der Wasserpegel des Kinneret (See Genezareth) sinkt und sinkt.

 

Photo: Miriam Woelke

 

Advertisements

Jerusalem im Dezember: „Spaziergang durch den Bell Park (Gan HaPa’amon)“

 

Der Bell Park (Glockenpark) befindet sich zwischen der Keren HaYesod und der Emek Refa’im Street.
Man muss den Park nicht unbedingt gesehen haben und ich gehe dort nur ab und zu durch, weil ich in der Nähe wohne.
Beide Seiten des Bell Park (auch jene andere Seite, die zur Altstadt führt) sollte der Besucher nur tagsüber aufsuchen und nicht bei Dunkelheit. Es sind manchmal zuviele Palästinenser, was die Angelegenheit nicht immer ganz sicher macht. In der Vergangenheit wurden nicht selten Leute von Palästinensern angegriffen und eine Touristen wurde sogar vergewaltigt.

 

Jerusalem: „Sonnenaufgänge im Dezember“

B“H
Gestern und heute war es nochmal richtig warm, doch am heutigen Nachmittag wurde es schon ziemlich stürmisch und trübe. Heute Nacht soll es regnen und erst am Donnerstagnachmittag bzw. Freitagmorgen hellt es sich wieder auf und die Sonne kommt heraus.
Morgen und übermorgen wird es mit 11 Grad Celsius richtig kalt. Nachts sinkt das Thermometer sogar auf nur 5 Grad ab.

 

20171204_062719(0).jpg

Photo: Miriam Woelke

20171205_061133.jpg

Photo: Miriam Woelke

20171205_061853.jpg

Photo: Miriam Woelke

Ein nasser kühler Tag in Jerusalem

DNX-SOwX4AA5J0H

Photo: Miriam Woelke

Stürmisch, dunkle Wolken und Regen – so zeigte sich Jerusalem bis zur Mittagszeit. Danach kam die Sonne hervor, doch gegen Abend wurde es wieder kühl.

Der Herbst ist da und der Rest dieser Woche bleibt kühl, regnerisch und wolkenverhangen.

Bild des Tages

Photo: Miriam Woelke

B“H
Dunkle Jahreszeit?
Erst hatte ich mich gefreut, dass die Temperaturen endlich wieder sinken. Regen hatten wir vor einer Woche auch schon. Aktuell lautet die Tagestemperatur in Jerusalem 23 Grad Celsius.
Zwar färben sich schon so manche Blätter in den Bäumen gelb, doch ist generell noch alles grün und Blumen blühen immer noch. Ab Donnerstag ziehen die Temperaturen erneut auf 27 Grad Celsius an.
Selbst wenn der Winter endlich Einzug hält, zahlreiche Bäume verlieren nie ihre Blätter und so bleibt es, trotz Kälte, weiterhin grün.

 

Pessach – Stress

B“H
Ehrlich gesagt bin ich froh, wenn in zweieinhalb Wochen das jüdische Pessach (Passover) endlich beginnt. Sieben Tage dauert Pessach in Israel, in der Diaspora acht Tage. In den Supermärkten kommt so langsam der Feiertagsansturm auf und an den Kassen schlängeln sich die vollgepackten Einkaufswagen. Die Leute kaufen jetzt schon als ob es kein Morgen gäbe.
Mittlerweile ist auch der Frühling angekommen und es wird deutlich wärmer. 🙂
20170322_130855

Photo: Miriam Woelke

Der übliche Pessach – Putz hat bei mir auch schon begonnen. Zwar ist endlich einmal die Gelegenheit wieder da, die ganze Bude auf den Kopf zu stellen und sauberzumachen. Andererseits nervt das alles nach der Arbeit auch noch zu putzen.
20170322_130830

Photo: Miriam Woelke

In der Altstadt läuft noch bis morgen Abend das Sound Festival, doch dafür habe ich keine Zeit. Bei mir steht momentan nur Arbeiten und Putzen auf dem Programm. Am Samstagabend vor Pessach haben die großen Supermarktketten geöffnet. Manche sogar die ganze Nacht hindurch. Mir jedenfalls graut schon vor dem Großeinkauf vor dem Fest, denn dann herrscht Chaos an den Kassen. Die Leute stehen Schlange und alle sind genervt.
20170322_131230

Photo: Miriam Woelke

Alltag mit Sonnenuntergang

20170117_171632

Photo: Miriam Woelke

20170117_1716560

Photo: Miriam Woelke

Sonnenuntergang gestern Abend in Jerusalem

B“H
Nach langen Wochen eines ungewöhnlich kalten Winters wird es aktuell wieder etwas wärmer in Israel. Jerusalems Temperaturen schwanken tagsüber zwischen 11 – 14 Grad Celsius. Es ist weitgehend sonnig und die Leute zieht es wieder hinaus ins Grüne. An Regen fehlt es immer noch und der kann von mir aus kommen, soviel er will. Hauptsache es wird nicht mehr so eisig kalt wie im Dezember.
Politskandale, palästinensischer Terror – all das hängt mir und vermutlich auch anderen Israelis zum Halse raus. Also geht man arbeiten, kommt heim und geniesst einfach nur seinen Feierabend. Mit Lesen und heißem Tee. Viel ausgehen tue abends nicht, denn mein Bekanntenkreis arbeitet auch und da ist jeder froh, wenn er Feierabend und seine Ruhe hat.