Leben in Jerusalem

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Events'

Schlagwort-Archive: Events

Das Jerusalem Sound Festival 2017 – Sounds of Jerusalem

B“H
Zuerst ein wenig Gejammere: Seit Dezember plagt uns eine Eiseskälte, die ziemlich ungewöhnlich ist für Israel. Ja, es kann im Winter in Jerusalem kalt werden, aber dass drei Monate lang fast durchgehend nur Kälte (4 – 9 Grad Celsius) herrschen, ist nicht gerade die Regel. Normalerweise ist es kalt und nass, aber mittendrin gibt es auch wieder wärmere Tage mit 20 oder mehr Grad.
In der letzten Woche war es, wie immer, eiskalt und des Morgens waren sogar die Regenpfützen gefroren. Jetzt aber scheint es endlich wärmer zu werden und am Schabbat erwarten uns bereits 18 Grad und Sonne pur.
Am 11. / 12. März feiert die jüdische Welt Purim, doch schon Ende März findet in der Jerusalemer Altstadt das erste Festival im Jahre 2017 statt. Diesmal sehr früh und circa zwei Wochen vor Pessach (Passover): SOUNDS OF JERUSALEM – Das Jerusalemer Sound Festival.
Eine Website dazu scheint es noch nicht zu geben, doch hängen in der Stadt überall Plakate mit der Ankündigung aus. Stattfinden wird das Sound Festival vom 20. – 23. März. Location: In der gesamten Jerusalemer Altstadt. Der Eintritt ist kostenlos und jeder kann kommen.
Wie darf man sich das Festival vorstellen?
Genauso wie das Light Festival im Juni. An zahlreichen Orten in der Altstadt gibt es Sound Animationen und Installationen zu bewundern.
Wenn das Wetter mitspielt, werden in der Altstadt mehrere Hunderttausend Besucher erwartet. Und wer zu der Zeit in Jerusalem sein sollte, der kann sich das Event schon einmal in den Kalender schreiben.

Die Internationale Jerusalemer Buchmesse 2017

B“H
Manche werden sich vielleicht fragen, was es denn in diesem Jahr mit der Internationalen Jerusalemer Buchmesse auf sich hat. Es ist Februar und die letzte Buchmesse fand genau vor zwei Jahren statt. Wo also bleibt das alle zwei Jahre stattfindende Event?
Ganz einfach: Die diesjährige Internationale Buchmesse kommt erst im Juni. Und das auch nur wenige Tage, denn das letzte Event war ein Reinfall. Nicht viele Besucher verirrten sich in den Alten Bahnhof. Ich besuchte die Buchmesse ein paar Mal, aber jedesmal war die Halle so ziemlich leer. Dagegen ist die alljährlich stattfindende Hebrew Book Week ein absoluter Publikumsrenner. 
http://www.jbookfair.com/en/

Walking around the Old City Walls mit den Women in Green

9-באב-2016-copy-02

B“H
Am Samstagabend (13. August 2016) ist es wieder soweit: Der traditionelle Walk around the Old City Walls findet statt. Organisiert von Nadja Matar und ihren Women in Green.
Das traditionelle Event findet alljährlich am Abend des Tisha be’Av (ein 25 Stunden andauernder jüdischer Fasten – und Trauertag)I statt.
Seit Zwanzig Jahren bin ich, mehr oder weniger, regelmäßig dabei. Allein schon aus dem Grund, weil es der einzige Tag im Jahr ist, an dem ich unbehelligt in Ostjerusalem herumlaufen kann. Am Damaskustor vorbei bis hin zum Löwentor und danach an die Klagemauer (Kotel). Den Rest des Jahres meide ich Ostjerusalem. Wenn möglich auch das muslimische Altstadtviertel.
Auch in diesem Jahr werde ich wieder ein paar Videos aufnehmen und diese dann in die Blogs stellen!

„Die Woche des hebräischen Buches – שבוע הספר העיברי“

B“H
Vom 15. – 25. Juni 2016 ist es wieder soweit. Die alljährliche Woche des hebräischen Buches findet statt. In Tel Aviv ist die Buchmesse auf dem Rabin Square vor dem Rathaus zu finden. In Jerusalem findet man sie am Alten Bahnhof.
Mehrheitlich werden Bücher in hebräischer Sprache ausgestellt und verkauft. Vom Comic bis hin zu Sachbüchern. Allerdings gibt es auch ein kleineres Sortiment englischer Büchern.
Ebooks sind in Israel immer noch recht selten zu finden. Allein schon aus dem Grund, weil Amazon die hebräische Sprache auf dem Kindle nicht anbietet. Mehrere Leute sagten mir, dass Israelis eh lieber ein richtiges Buch in der Hand halten. Vor allem Kinder und Jugendliche.
Die alle zwei Jahre stattfindende internationale Buchmesse wird immer weniger besucht. Die alljährliche hebräische Buchmesse hingegen ist stets überlaufen.
Hier ein paar Eindrücke vom vergangenen Jahr:
https://lebeninjerusalem.wordpress.com/2015/06/04/eindrucke-vom-ersten-abend-der-hebrew-book-week-2015-in-jerusalem/

Das Jerusalem Light Festival 2016

B“H
Das Jerusalem Light Festival 2016 findet diesmal vom 25. Mai bis zum 2. Juni statt.
Ich verlinke nur die hebräische Website, denn die englische Site ist darauf aus, Touristen irgendwelche Hotel – Packages anzudrehen.
Hier könnt Ihr sehen, welche Light Shows in diesem Jahr anstehen:
http://www.lightinjerusalem.org.il/index.php?dir=site&page=arts&op=category&cs=1&langpage=heb
Das alljährliche Light Festival findet in und rund um die Altstadt statt. Es ist kostenlos und besteht aus mehreren Routen, die mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet sind.
Es wundert mich schon, dass das muslimische Viertel mit dabei ist. Sogar am Damaskustor (Sha’ar Shechem) befindet sich eine Light Show. Und das, wo gerade die Location ein heißer Terroristen – Spot ist. Aber ich nehme an, dass Unmengen von Soldaten und Polizisten für Sicherheit sorgen werden. Außerdem schauen sich auch viele Palästinenser die Light Shows an.

Photos: „Walk around the Old City Walls am Abend des Tisha be’Av 2015“

B“H
Der traditionelle Tisha be’Av „Walk around the Old City Walls“ am Samstagabend. Zum Tisha be’Av und dessen Bedeutung im Judentum erfahrt Ihr alles HIER !
Zuerst wurde im Independence Park (gegenüber dem amerikanischen Konsulat) die Megillath Eicha (Book of Lamentations) zum Tisha be’Av gelesen. Hierbei geht es um die Zerstörung des Zweiten Tempels.

 

20150725_221835
Photo: Miriam Woelke

Dass Eicha vor dem amerikanischen Konsulat lesen wurde, hat nichts zu bedeuten. Der Independence Park wird in jedem Jahr von der Stadtverwaltung als Beginn des Walk around the Old City Wall vorgegeben und der Park liegt nun einmal genau gegenüber vom amerikanischen Konsulat in Jerusalem.

 

20150725_222451

Photo: Miriam Woelke

 

 

20150725_222821
Photo: Miriam Woelke

 

 

20150725_224105
Photo: Miriam Woelke
Organisatorin Nadja Matar wird vom nationalreligiösen Radiosender Arutz 7 interviewt. Das Interview gibt es HIER auf Englisch !

 

 

20150725_224509
Photo: Miriam Woelke

 

 

20150725_224948
Photo: Miriam Woelke

 

 

20150725_231052
Photo: Miriam Woelke
 Das Damaskustor in Ostjerusalem

 

20150725_232025
Photo: Miriam Woelke
Palästinenser sah man kaum zu so später Stunde (nach 23.00 Uhr).

 

20150725_230428
Photo: Miriam Woelke

Heute Nacht: „Laila Lavan – White Night“ in Tel Aviv

dsc00693
Photo: Miriam Woelke
B“H
Das alljährliche Sommerfestival LAILA LAVAN – WHITE NIGHT beginnt heute Abend in Tel Aviv. Hier sind ein paar weitere Infos:
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4671761,00.html
DSC07249

Photo: Miriam Woelke

Meine letzte Laila Lavan war im Juni 2011 und seitdem bin ich nicht mehr dort gewesen. Wenn ich heute noch in Tel Aviv leben würde, wäre ich heute Abend garantiert dabei, aber jetzt extra den Weg von Jerusalem an die Küste fahren … darauf habe ich nicht unbedingt Lust. Zumal die Laila Lavan total überlaufen ist und viel zum kommerziell wurde. Bei meinem letzten Besuch trieb sich auch noch eine Gruppe asiatischer christlicher Judenmissionare herum, die da Flyer verteilten.
Wer von Euch zur Laila Lavan geht – Viel Spaß ! Ich jedenfalls bin froh, mir die Menschenmassen zu ersparen und gehe lieber im Discounter meinen großen Wocheneinkauf erledigen. 🙂