Leben in Jerusalem

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Events'

Schlagwort-Archive: Events

Israel: „Knesset – Wahlumfragen, Wetter und andere News“

B“H
Laut aktuellen Wahlumfragen liegen Netanyahu und Gantz & Co. erneut bei einem Unentschieden. Nicht wenige Israelis erwarten im Vorfeld bereits eine vierte Wahl und alles hängt wieder an den kleinen Parteien und Koalitionsverhandlungen. Der Likud wird vermutlich mit Yemina, Bayit Yehudi, Shass und Yahadut HaTorah koalieren. Blau – Weiß (Kachol – Lavan) mit der Arbeiterpartei, den Linksextremisten von Meretz sowie mit den arabischen Parteien, welche Kachol Lavan in der Knesset aktiv unterstützen wollen. Das ist kein Geheimnis und Benny Gantz schreit es seit einem Jahr lauthals hinaus. Wer Kachol – Lavan wählt, bekommt die Araber und darf sich hinterher nicht beschweren. Man hat es ja so gewollt und niemand kann sagen, er habe nichts gewusst.
Gegen Gantz wird ermittelt, gegen Netanyahu wird ermittelt und kein Politiker ist frei von Korruption. Das war schon unter Ben Gurion so und hat sich leider nicht geändert.
In den deutschen Medien herrschen recht seltsame Meinungen zum israelischen Wahlkampf, die so mit der Realität nichts zu tun haben. Man schreibt es sich so, wie man es sich gerne wünscht, was mich immer an die Al Jazeera – Berichterstattung während des Irak – Krieges erinnert. Saddam Hussein war stets am Siegen, bis dann die Amerikaner alles unter sich hatten. Erst dann wachten die Al Jazeera – Zuschauer auf.
Kann sein, dass ein deutscher Journalist mal wieder in einem Cafe mit einer israelischen Kellnerin gesprochen hat. Das wird immer gerne getan und die Meinung der Kellnerin wird zur Meinung von ganz Israel transformiert.
In Israel aber ist nichts so wie es ist oder scheint. Unter anderem wird die sephardisch – haredische SHASS Partei bei dieser Wahl offenbar wieder zum Sieger der Protestwähler. Araber, die ihren Parteien nicht trauen, wollen Shass wählen. Juden, die die Schnauze voll haben, wollen Shass wählen. Andere Parteien wie Yahadut HaTorah und Yemina haben das Potenzial der Protestwähler erkannt und buhlen auf Facebook um deren Gunst. Zu Kachol – Lavan wollen die Protestwähler aufgrund der Nähe zu arabischen Parteien nicht wechseln. Dann schon lieber Shass oder eine rechte Partei, denn, wenn ich die Kommentare so lese, wollen die Leute ein jüdisches Israel. Und dies sind keine religiösen Juden, die das sagen.
Immerhin wird bei der Wahl am Montag das Wetter mitspielen, denn ab heute hört der Regen erst einmal auf. Gestern noch goß es in Jerusalem aus allen Eimern. Ab heute bleibt es trocken und die Temperaturen werden anziehen. Bis auf 17 Grad am Freitag. Der Schabbat wird kühler und eventuell wieder nass, aber dann scheint langsam der Frühling einzukehren. Zahlreiche Bäume stehen jetzt schon in voller Blüte und die Vögeln zwitschern lautstark herum.
Die koreanische Reisegruppen, von deren einige Mitgliedern mit dem Coronavirus infiziert waren, hat das Land verlassen. Sie wurden kurzerhand rausgeschmissen. Kein Hotel am Flughafen wollte sie aufnehmen und so mussten die Koreaner in der Quarantäne auf dem Fußboden pennen. In Israel wird nicht lange gefackelt und was heute Morgen so manchen Bewohner von Tiberias überraschte: Das lokale Club Hotel am See Genezareth (Kinneret) entsorgte alle Kühlschränke aus den Zimmern der koreanischen Touristen kurzerhand in den Müll. Ein paar junge Leute sahen die entsorgten Kühlschränke und nahmen sie glatt mit nach Hause. Jetzt vor Pessach (Passover) wird eh alles geschrubbt und da kommt ein neuer Kühlschrank gerade recht. Der wird desinfiziert und weiterverwendet.
https://www.kikar.co.il/349050.html
Am Montag also ist Wahl und am Tag zuvor habe ich meine 19. Chemotherapie. Zur Wahl aber werde ich es schon schaffen. Viele Umstände macht das nicht. 🙂
Eine Woche später feiert die jüdische Welt Purim und dazu kommen noch Podcasts. Genau so wie zu Pessach (Passover). Soviel vorweg: Kein Purim ist so wie das in Jerusalem. Vielleicht noch Bnei Brak, aber die beste Stimmung herrscht natürlich in Jerusalem und ich hoffe sehr, dass ich in der Lage sein werde, auszugehen und ggf. ein wenig zu filmen.
In Tel Aviv findet an diesem Freitag der alljährliche Marathon statt und wenn Ihr in der Stadt seid und früh aufsteht, seht Ihr die Teilnehmer laufen. In der Ben Yehudah, Ibn Gavirol, Allenby, Herbert Samuel (am Strand), am Rathaus, etc. Jerusalem begeht seinen Marathon am 20. März.
Zum heutigen Egged – Streik: Hier die Buslinien, die erst gegen Abend wieder fahren —– 140, 149,146,147, 140, 141, 142, 143, 146, 147, 149, 468, 49, 461, 462, 463, 464, 465, 469, 466, 467, 468, 949, 946, 941.

Jerusalem Marathon am Freitag, dem 20. März 2020

Jeder kann mitmachen, muss sich jedoch im Voraus anmelden!

Verkehrschaos in Jerusalem vom 20. – 24. Januar 2020

B“H
In der kommenden Woche wird für Jerusalem ein allgemeines Verkehrschaos vorhergesagt und sollte ich Montag, Dienstag oder Mittwoch Arzttermine haben, so bin ich mir nicht sicher, ob ich die wahrnehmen könnte. Es ist einmal wieder eine Riesensauerei die Stadt von vorn bis hinten zu blockieren und die Bürger können sehen, wie sie zur Arbeit oder sonstwohin kommen.
Vom 20. – 24. Januar wird dem 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz gedacht und dazu werden 47 Staatsoberhäupter aus aller Welt erwartet. Blockiert wird in der Zeit alles um das King David Hotel, der Bell Park, Sacher Park, die Einfahrt nach Jerusalem sowie der Herzlberg (Yad Vashem).
Bedeutet, dass meine Wohngegen teilweise abgeschnitten ist und ich frage mich, was all die Krankenwagen zum Hadassah Ein Kerem Hospital sowie zum Shaare Zedek Medical Center machen. Was machen wir Patienten, wenn wir dort Behandlungstermine haben? Und erst das Personal, welches zur Arbeit kommen muss.

News aus Jerusalem – Juli 2019

B“H
In dieser Woche erwartet uns ein total heißer Tag, denn am Mittwoch sollen es allein in Jerusalem 37 Grad Celsius werden. Der Rest der Woche bewegt sich zwischen 29 – 31 Grad, was für die Jahreszeit absolut normal ist.
Ich glaube es handelt sich um die nächsten drei Jahre oder so – jedenfalls wurde aktuell eine Straßentrasse bei der Einfahrt nach Jerusalem komplett gesperrt. Wie gesagt, drei Jahre oder so ähnlich soll das wohl dauern. Wer von Tel Aviv auf der Autobahn nach Jerusalem einfährt, steht eh einem Verkehrschaos gegenüber, denn auf der rechten Seite, vor dem International Convention Center (Binya’e’i HaUma) wird ein komplett neuer Stadtteil gebaut. Schickimicki – Hotels sowie riesige Bürogebäude. Wer in die Stadt hineinfährt, kann nicht mehr gen Innenstadt direkt am Convention Center vorbeifahren, sondern wird umgeleitet. Unterhalb der Straße wird ein Tunnel gebaut und offenbar auch eine Shopping Mall. Daher ist alles bis auf Weiteres dicht. Die gegenüberliegende Straßenseite Richtung Herzl Boulevard bleibt dagegen befahrbar. 
Morgen am Dienstag, dem 16. Juli, findet am Alten Bahnhof (HaTachana) von Jerusalem ein Gesundheitsfestival statt. Gesundes Essen, Sportseminare, etc. Bis 22.00 Uhr abends.
Klar ist nichts umsonst, außer dem Eintritt und den vermutlich überlaufenen Seminaren. Alles Essen kostet Geld. Wie das so ist in Israel. 🙂 

Die israelische Armee stellt aus

B“H
Bis zum 29. August dieses Jahres stellt die israelische Armee / das Verteidigungsministerium divseres Equipment aus. Ein Flugzeug, einen Panzer und viele andere Sachen.
Ort: Am Alten Busbahnhof von Jerusalem an der David Remez Street.
Wann? Sonntags – Donnerstags von 9.00 – 17.00 Uhr, Freitags von 9.00 – 13.00 Uhr.
Eintritt: Ich glaube kostenlos, doch mit Gewissheit sagen, kann ich das nicht, weil ich noch nicht dort war.
Ferner werden digitale Shows gezeigt.
Jeder kann hinein und erwartet mal eine Menge israelische Familien mit Kindern, denn es sind Schulferien.
Irgendwann frühmorgens will ich mal hin und ein wenig filmen. Geheime Militärgerätschaften werden eh nicht gezeigt und von daher ist das Filmen sicher erlaubt. 🙂
Der Eingang befindet sich gleich neben dem Parkplatz am Super Deal Supermarkt. Halt dort, wo der große Parkplatz ist. Gegenüber von Tommy’s Burger Place. Wer direkt vom Alten Busbahnhof kommt: Das Ausstellungsgelände liegt hinter all den Hüpfburgen für die Kinder.

Jerusalem Light Festival 2019

B“H
An diesem Mittwochabend beginnt in Jerusalem dass alljährliche Jerusalem Light Festival. Austragungsort ist die gesamte Altstadt sowie einige Plätze außerhalb der Altstadtmauer.
Beginn: Mittwochabend (26. Juni 2019) um 20.00 Uhr
Das Event endet am 4. Juli.
Allabendlich findet es statt außer freitags!
Der Eintritt ist kostenlos, es sei denn, man plant den Besuch einer Lichtshow im Tower of King David am Jaffator oder nebendran in einem kleinen Freiluftgelände.
Noch vor Jahren war das Light Festival absolut super und leicht zugänglich. Dann aber entwickelte sich allest zu einer israelischen Touristenattraktion und Tausende Israelis kommen aus dem ganzen Land angereist, um es zu besuchen. Das führt in den engen Altstadtgassen zu Chaos und die Ordnungskräfte haben viel zu tun.
Donnerstags sollte man auf keinen Fall hingehen, denn da ist es gerammelt voll und kaum ein Durchkommen.
http://www.lightinjerusalem.org.il/index.php
http://www.lightinjerusalem.org.il/index.php?dir=site&page=arts&op=category&cs=21&langpage=eng

Zur „Woche des hebräischen Buches 2019“ in Jerusalem

20190613_185538.jpg

Die „Hebrew Book Week“ in Jerusalem – Photo: Miriam Woelke

B“H
Bis Ende der Woche findet in ganz Israel noch die „Hebrew Book Week – Shavua HaSefer Ha’Ivri“ statt. Im Jerusalemer Shaare Zedek Medical Center hat sogar die Niederlassung der israelischen Buchhandelskette „Zomet HaSefarim“ einen Stand mit Angeboten. Am Haupteingang des Krankenhauses (4. Stock) findet sich eine kleine Shopping Mall mit „Zomet HaSefraim“, dem „Aroma“ Cafe, einer Drogerie oder einer Bäckerei. Nur vorsicht, denn es ist alles wesentlich teurer als in der Stadt!
In Jerusalem findet die „Book Week“ noch bis Ende dieser Woche am Alten Bahnhof (HaTachana) statt. Der Eintritt ist kostenlos und es handelt sich eh um eine Outdoor – Ausstellung. Die Bücher sind fast ausschließlich in hebräischer Sprache, aber wer sucht, findet bestimmt auch ein paar englische Ausgaben.
In Tel Aviv ist der Rabin Square, der Platz vor dem Rathaus, der Austragungsort und jeweils um 18.00 Uhr beginnen die lokalen Events. Einschließlich Jerusalem.
Man muss ja nichts kaufen, sondern kann stattdessen sie Atmosphäre geniessen und in Jerusalem am Alten Bahnhof spazieren gehen. Nebenan ist der Park HaMessilah. Die grüne Trasse der einstigen Gleisanlagen und heute eine weit ausgelegter Wanderpfad. Das lohnt sich allemal und ist alles kostenlos!