Leben in Jerusalem

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Europa'

Schlagwort-Archive: Europa

Advertisements

Ein alter österreichischer Stummfilm: „Die Stadt ohne Juden“

B“H

Dieser Stummfilm aus Österreich entstand einige Jahre vor dem Holocaust, doch niemand hätte zu der Zeit gedacht, dass die im Film gezeigten Inhalte bald Realität sein werden:

https://www.timesofisrael.com/recovered-in-paris-flea-market-1924-austrian-silent-film-is-a-holocaust-preview/

Den ganzen Film gibt es hier umsonst anzusehen: 

 

 

Advertisements

Europa ignoriert den Drachenkrieg der Hamas

B“H
Wie mir ein Blogleser bereits in einer Mail schrieb, in Deutschland wird gar nicht vom Drachenkrieg der Hamas gegen Israel berichtet.
Schlägt Israel irgendwann einmal richtig zurück, erklären deutsche Politiker und Medien die Juden wieder für schuldig, denn sie allein provozieren ja die armen Palästinenser.
https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/feuerdrachen-europa-ignoriert-den-terror-gegen-israel/

 

Die europäische DSGVO und die Bloggerwelt

B“H
Übermorgen, am 25. Mai, tritt in der EU die neue DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) in Kraft. Jemand von den Grünen hat sich das einfallen lassen und ich muss sagen, dass ich sehr froh bin, nicht in Europa zu leben.
Einige deutsche Blogger, sogar Buchblogger, haben bereits angekündigt, mit dem Bloggen aufzuhören und ihren Blog zu stoppen. Zu kompliziert sei die neue Verordnung und man könne sich weder einen teuren Anwalt noch einen Datenschutzbeauftragten leisten, der den Blog kontrolliert und dem Gesetz konform anpasst.
Ein abstruses Beispiel:
Ab dem 25. Mai 2018 dürfen in Europa keinerlei Videos oder Photos im Internet (inklusive Youtube) veröffentlicht werden, auf denen fremde Personen zu sehen sind. Wer also ein Video / Photo von der Leipziger Buchmesse, einer öffentlichen Veranstaltung oder auch nur auf der Straße macht, der muss alle Passanten schriftlich um Erlaubnis fragen. Sprich, ein richtiger Vertrag wird aufgesetzt bei dem der Passant auch ein Widerrufsrecht besitzt.
Ein Ding der Unmöglichkeit!!!
Mich betrifft das europäische Gesetz nur, wenn ich Daten von Bloglesern in Europa weitergeben bzw. verkaufen würde. Allerdings lebe ich weit weg von Europa und ich weiß nicht, wie man Facebook, Amazon, ebay oder selbst einen kleinen Blogger wie mich rechtlich belangen will.
Zudem gebe und ich habe noch niemals Daten weitergegeben. Ich besitze noch nicht einmal Daten, sondern sehe lediglich, wieviele Leser aus welchem Land meinen Blog lesen. Namen oder gar Adressen habe ich keine und muss ich auch nicht haben. Was soll ich damit?
Mit ein paar wenigen Bloglesern kommuniziere ich privat und manchmal treffe ich jemanden in Jerusalem. Letzteres kommt eher selten vor. Vielleicht zweimal im Jahr oder so. Und was wir reden oder machen (meistens Kaffeetrinken) veröffentliche ich nicht und Selfies mache ich grundsätzlich keine. Nur ein Selfie habe ich: Mit meiner Katze Jerry, die mittlerweile nicht mehr lebt. Aber das Photo bleibt privat.
Offiziell heißt es, dass dieses Gesetz Privatleute vor der Datenkrake Facebook, Amazon, etc. schützen will. Andererseits stellen Millionen Leute ihre privatesten Dinge in die Social Media. Room Tours in ihrer Wohnung, ihre Liebschaften und viele zeigen sogar ihr Klo daheim.
Nur kurz nebenbei: Im außereuropäischen Ausland hat ein Blogger auch keinerlei Impressums – Pflicht.
Das Gesetz erschwert es ausländischen Kunden, mit deutschen Firmen in Kontakt zu treten, denn dann muss man erst einmal lange komplizierte Verträge zum Thema DATENSCHUTZ unterschreiben. Wer tut sich das als Unternehmen an? Da kauft man lieber woanders, aber nicht mehr in Europa. Für kleine Firmen und Startups ist das eine Katastrophe, denn ausländische Kunden bleiben weg. Niemand steigt mehr durch und welcher Japaner oder Chinese macht sich erst mit den konfusen Datengesetzen Europas vertraut? Da kann man auch woanders Waren einkaufen, ohne all dem Kram, den eh keiner versteht.
Europäische Blogger sind gelackmeiert, denn keiner von denen kann sich einen Anwalt leisten, um sich aufklären zu lassen. Es wird eine regelrechte Abmahnflut geben und auf diese Weise schränkt die Bundesregierung die Meinungsfreiheit weiter ein. Nicht nur die Bundesregierung, sondern die ganze EU setzt nicht mehr auf freies Denken.
Mehr Infos hier:
https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/der-buerger-als-feind-wie-bruessel-und-berlin-mit-der-dsgvo-politik-machen/

 

Antisemitismus in Deutschland – Warum packen deutsche Juden nicht einfach ihre Koffer und verlassen Deutschland?

B“H
Was ich nicht begreife: Wie kann ein Jude in einem Land leben (in diesem Falle Deutschland), in dem Moslems unbehelligt durch die Straßen ziehen und „Jude, Jude, feiges Schwein! Komm heraus und kämpf allein!“ rufen können?
In dem Moment hätte ich Deutschland sofort verlassen. So schnell wie möglich wäre ich bei der Jewish Agency gewesen und hätte die Einwanderung (Aliyah) nach Israel beantragt.
Mittlerweile ist alles noch viel schlimmer geworden und, seien wir realistisch, es wird noch viel schlimmer werden. Man kann sich ja vieles schönreden, aber irgendwann wacht man dann auf und trauert früheren Gelegenheiten nach. Man hätte Deutschland und Europa schon längst verlassen sollen.

Warum sind deutsche Juden nicht so konsequent wie ihr französischer Gegenpart?

Weil Deutschland so toll ist und weil es einem gutgeht? Okay, Deutschland ist in vielerlei Hinsicht bequem und das Leben dort bringt viele Vorteile mit sich. Vor allem im sozialen Bereich. Irgendwann aber kommt man zu der Erkenntnis, dass ein bequemes Leben nicht alles sein kann, wenn Antisemiten einem ans Leben wollen.

Die US – Botschaft zieht nach Jerusalem und schon tut sich ein unerwartetes Problem auf

B“H
Am 14. Mai soll die amerikanische Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem umziehen und genau dieses Datum (der 14. Mai) steht für die Gründung des Staates Israel. Sofort flippten die Palästinenser aus. Aber, ob das nun die Botschaft ist oder etwas anderes, die Palästinenser finden immer einen Grund zur Randale. Mittlerweile hört man diesbezüglich kaum mehr Proteste und man sollte sich eh fragen, wie viele Palästinenser bei der US – Botschaft sowie auf den hiesigen drei US – Konsulaten arbeiten. Die Antwort lautet: Eine ganze Menge!
Die US – Botschaft wird in das schon seit Jahren bestehende riesige Areal einer der drei amerikanischen Konsulate in Jerusalem ziehen. Nämlich in das im Stadtteil Armon HaNatziv.
Der Stadtteil liegt ganz in der Nähe meiner Bleibe und bis vor wenigen Jahren galt Armon HaNatziv als Stadtteil mit erschwinglichem Wohnraum. Zwar nicht immer so ganz toll und modern, aber bezahlbar.
Dann wurden (und es werden noch) immer mehr schicke Luxusapertments gebaut. Vorwiegend für betuchte amerikanische Neueinwanderer, aber auch das UNO und EU – Personal mietet sich dort ein. Ich hörte schon Beschwerden, von jüdischen Bewohnern über christliche UNO – und EU – Leute, die da offen ihren Hass gegenüber Juden und Israel zeigen. In meinem Stadtteil ist das genauso und lange bekannt. Deutsches EU – Personal, welches Israel hasst und ausschließlich auf palästinensischer Seite arbeitet. Manchmal wurden auch schon Juden (in dem Falle Siedler in Samaria) angegriffen. Von deutschem EU – Personal wohlgemerkt.
Jetzt kommt die amerikanische Botschaft nach Armon HaNatziv und die Belegschaft braucht Wohnungen. Dementsprechend geht im Stadtteil die Angst vor drastischen Mieterhöhungen um. Die Nachfrage steigt und die Frage ist, wo die alten Bewohner von Armon HaNatziv, die nur wenig Geld haben, hinsollen. Aber ich denke mal, dass das Botschaftspersonal sich dann doch lieber in den neuen Luxusapartments einquartiert.

Pat Condell: „Angela Merkel hat den Verstand verloren und bringt Krieg nach Europa!“

„Replacement Migration“ oder „Wie die Bevölkerung Europas ausgetauscht werden soll“

B“H
Bereits im Jahr 2000 machte die UNO einen europäischen Bevölkerungsschwund aus und beschloss eine sogenannte REPLACEMENT MIGRATION. Wer diesen Begriff googelt, dem wird schnell klar, dass das, was seit zwei Jahren in Europa passiert, erst der Anfang ist.
Die Uno meinte bereits vor 17 Jahren, dass die Bevölkerung Europas langsam ausstirbt und durch neue Bewohner ersetzt werden muss. Wer sich die zwei folgenden Artikel durchliest, dem stehen die Haare zu Berge!
https://de.gatestoneinstitute.org/10554/europa-bevoelkerung-austausch
http://www.wnd.com/2017/07/plot-to-replace-europeans-with-refugees-exposed/