Leben in Jerusalem

Startseite » Anti - Israel - Politik » Die deutsche Regierung trauert um Holocaust – Opfer, aber hasst Israel

Die deutsche Regierung trauert um Holocaust – Opfer, aber hasst Israel

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
In dieser Woche begeht man in Jerusalem ganz groß den 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz. Mehr als 40 Präsidenten aus aller Welt sowie Prince Charles werden erwartet und unsere Stadtverwaltung verkündet, dass es zwischen dem 22. – 24. Januar zu massiven Verkehrsbehinderungen kommen wird, denn mehrere Straßen werden zeitweise gesperrt.
https://www.jerusalem.muni.il/en/newsandarticles/municipality-news/holocaust-forum/
Wir Jerusalemer sind darüber alles andere als begeistert, denn wieder einmal haben die Leute Probleme zur Arbeit und von der Arbeit nach Hause zu kommen. Zum Einkaufen, zu den Krankenhäusern Shaare Zedek sowie Hadassah Ein Kerem. Ich war gestern nach der Chemotherapie bereits auf dem Machane Yehudah Markt einkaufen.
Die Tage also werden wir meistens antisemitische bzw. Staatsoberhäupter in der Stadt haben, die Holocaust – Opfern huldigen, aber alles Mögliche gegen den heutigen Staat Israel unternehmen und lieber auf der Seite arabischer Staaten wie auch dem Iran stehen. Deutschland tut sich da immer gern besonders hervor und die EU pumpt Millionen in palästinensische Gebiete wie Gaza und Ramallah. Aus Deutschland reist Steinmeier an, der nicht gerade zu Israels Freunden gehört und ebenfalls lieber den Arabern beisteht. Ebenso der antisemistische Prinz Charles. Das britische Königshaus ist allgemein dafür bekannt.
In Israel ansässige deutsche Institutionen wie, u.a., die Konrad – Adenauer – Stiftung, arbeiten gegen Israel und tun alles für die Palästinenser.
Aktuell meldete sich auch einmal wieder die Rosa – Luxemburg – Stiftung mit ihrem Israelhass:
https://www.jewishpress.com/news/global/europe/germany/german-foundation-funds-anti-idf-draft-dodging-conference-in-tel-aviv/2020/01/16/?fbclid=IwAR0Wf6O7D0l1cdrB2t90yj1zKHRyLU0sSTTXDsqGVcDQwlfqkYPJyNAuAkM
Es gibt eine Menge anti – israelische NGOs aus Deutschland. Tote Juden werden verehrt, lebende jüdische Israelis, wenn sie denn nicht im deutsche Sinne spuren, gehasst.
Mir kommt es so vor als werde der Holocaust in Deutschland gegen unliebsame Meinungen zur angeblich Bekämpfung etwaiger Rechter benutzt, um Leute mundtot zu machen. Wer allein gegen den Klimawandel ist, gilt als AfDler und ist rechts. Ein Nazi eben, auch wenn er gar nicht die AfD wählt. Wer nur die leiseste kritische Meinung äußert, gilt in Deutschland als Nazi und heutzutage wären selbst ein Helmut Schmidt oder ein Eduard Zimmermann Nazis.
Die Meinungsfreiheit wurde von der Bundesregierung massiv eingeschränkt und in meinen Augen sind genau diese Leute sowie Antifa, Grüne, Mainstream Medien und alle Gutmenschen auf dem besten Wege in eine Ökodiktatur. Hitler war rechts und heute ist es halt eine Linksdiktatur.
Ich will nicht verschweigen, dass der Antisemitismus in Deutschland zugenommen hat. Rechts, bei Otto Normalverbraucher genau so wie bei den im Land lebenden Moslems. Man braucht sich nur Kommentare auf deutschen Youtube Kanälen anschauen. Selbst in der deutschen Gaming Community.
Dennoch wird aufgrund der Beraubung der Meinungsfreiheit immer gerne der Holocaust benutzt, um unliebsame Meinungen auszuschalten und das ist in Deutschland eine sehr gefährliche Entwicklung.
Jerusalem ist froh, wenn die ganzen internationalen Politiker am Freitag wieder weg sind und ihre israelhassende Aura mit nach Hause nehmen. Das Positive ist, dass sie wettermäßig keine Freude haben werden, denn es schüttet diese Woche aus allen Eimern. Es ist ungewohnt kalt und Graupel ist auch angesagt. Aber das liegt nicht am angeblichen Klimawandel, sondern in Israel ist es auch Winter.
Mehr Infos:
https://www.melaniephillips.com/west-mourns-jewish-dead-what-about-living/

 


7 Kommentare

  1. Shlomo sagt:

    Die einzige kleine Schadenfreude: Unser Wetter

    • Miriam Woelke sagt:

      B“H

      Das habe ich mir auch gedacht. Wetterfreuden kommen Mittwoch / Donnerstag nicht auf. 🙂 Kalt und nass.
      Ich finde es eine Schweinerei, dass die Strassen um Hadassah Ein Keren und Shaare Zedek am Donnerstag zeitweise blockiert werden. Dann sind die Krankenhaeuser der Stadt nur schwer zugaenglich, weil ein paar auslaendische Praesidenten hier herumgurken und am Ende gegen Israel reden und auf der Seite arabischer Terroristen stehen.

      Wir sind froh, wenn der Zirkus am Freitag wieder vorbei ist und die Politiker aus dem Ausland abhauen. Busse kommen nicht durch, die Bewohner kaum zur Arbeit und mit dem Schabbat – Einkauf auf dem Machane Yehudah Markt haben es auch viele schwer. Selbst die Krankenhaeuser sind betroffen.

  2. Sebastian sagt:

    Kein Wunder mit Gästen wie Macron…uff…wo soll das alles nur hinführen …

    • Miriam Woelke sagt:

      B“H

      Nicht nur der. Fast alle hier heute Anwesenden sind im Grunde gegen Israel und stehen zur arabischen Laendern, die den Terror gegen Israel foerdern.

  3. Miriam Woelke sagt:

    Wie Macron heute israelische Security in der Jerusalemer Altstadt anbruellte

    Er entschuldigte sich hinterher. Vorgaenger Jacques Chirac bruellte in der Vergangenheit aehnlich.

  4. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Wie gedenken all die Praesidenten und Koenige aus dem Ausland den Holocaust – Opfern hier in Jerusalem?

    Mit luxurioesem Essen in einem Luxushotel und Cocktail – Parties.

    Tja, so wird heutzutage dem Holocaust gedacht.
    Wen interessieren da noch die Toten aus Auschwitz, wenn zu Tisch im Luxushotel gebeten wird.

  5. Sebastian sagt:

    Nichts, NICHTS absolut nichts rechtervertigt einen anderen Menschen zu töten, Nichts..egal wie er denkt oder was er angeblich ist. Kein Mensch darf einen anderen Menschen töten. Der rest ist Geschichte….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: