Leben in Jerusalem

Startseite » Anti - Israel - Politik » Wem gehört der Tempelberg (Har HaBayit)?

Wem gehört der Tempelberg (Har HaBayit)?

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Wie Mordechai Kedar (Bar Ilan University) immer wieder klarmacht: Der Islam betrachtet sich als die dominierende Religion der Welt.
http://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/20790

 

Der Islam ist nicht bereit, eine Koexistenz mit anderen Religionen einzugehen, sondern der Islam betrachtet Judentum, Christentum sowie alle anderen Religionen als nicht existent. Kurz gesagt, der Islam ist gekommen, um sich über alle anderen Religionen zu stellen. Allein der Islam soll die Welt beherrschen. Und aus diesem Grund wird auch schon mal die Geschichte munter verfälscht wie: Es gab niemals zwei jüdische Tempel auf dem Tempelberg. Es gab niemals zuvor Juden in Israel. Die Römer waren nie in Israel, sondern es herrschte immer nur der Islam im Land.
Seit Jahrzehnten lässt der muslimische Wachtrupp Waqf jüdische antike Reliquien vom Tempelberg verschwinden und auf eine Müllhalde transportieren. Ausgrabungsstücke vom Ersten und Zweiten Tempel sollen verschwinden, damit hinterher behauptet werden kann, es sei ja gar kein Beweis für die Existenz jüdischer Tempel gegeben. Deshalb gehöre der Tempelberg allein dem Islam.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/80176
Fakt ist, dass Mohammad niemals in Jerusalem war, obwohl es eine Legende gibt, er sei vom Tempelberg aus mit einem Pferd gen Himmel geritten. Darüber hinaus ist JERUSALEM mit keinem einzigen Wort im Koran erwähnt.
Dass die Moslems bis heute auf dem Tempelberg sind, haben sie einem fatalen Fehler von Moshe Dayan zu verdanken, der ihnen nach dem israelischen Sieg im Sechs – Tage – Krieg (1967) die Schlüssel zurückgab. Für Moslems bedeutet der Tempelberg MACHT und hat weniger etwas mit dem Islam an sich zu tun. Wie denn auch, da der Islam keinerlei Verbindung zum Tempelberg hat und hatte. Jede kleine Veränderung betrachten Moslems als Verlust ihrer Macht und jedesmal wieder drehen sie durch, wenn sie auch dem Tempelberg nicht schalten und walten können, wie sie wollen. Schon jahrelang findet auf dem Tempelberg Waffenschmuggel statt und wer kann schon sagen, was da alles gehortet wird. Die von Israel aufgestellten Metalldetektoren könnten den Moslems jetzt einen Strich durch die Rechnung machen und schon gibt es Krawalle und Israelis werden auf Grausamste ermordet.
WIDERSTAND, so heißt es dann in den deutschen Medien, welche da seit langer Zeit antisemitische Inhalte verbreiten und jüdische Siedler für vogelfrei erklären. Historische Fakten werden vom SPIEGEL, der Tagesschau sowie anderen Medien gerne verfälscht. Antisemitismus pur, doch es ist die AfD, die da als rechtsradikal abgetan wird.
Gestern Abend wurde bekannt, dass Bibi Netanyahu sich mit dem jordanischen König traf und wieder einmal umfiel. Darauf habe ich schon seit Tagen gewartet. Netanyahu gibt immer kleinbei. Die Metalldetektoren werden wieder abgebaut und stattdessen Security Cameras installiert. Die wiederum können zwar Ausschreitungen der Moslems zeigen, doch im Vorfeld nicht verhindern, wie die Metalldetektoren.
Die muslimische Tempelbergwache Waqf stellt sich auch gegen die Kameras, denn man hat ja etwas zu verbergen und will sich da nicht ertappen lassen:
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/232946
Advertisements

5 Kommentare

  1. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Und jetzt werden auch noch die Kameras entfernt:

    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/232950

    Netanyahu beweist sich einmal mehr als Volltrottel.

  2. gunst01 sagt:

    Wie immer: Legende steht gegen Legende und die Menschen kämpfen munter drauflos.

    • Miriam Woelke sagt:

      B“H

      Seit wann sind die zwei Jerusalemer Tempel eine Legende? Und was genau ist dann die KLagemauer (Kotel)?

      • gunst01 sagt:

        David und Salomo sind keine historisch belegbaren Personen und somit beruht eben der Ursprung Israels, wie veiler antiker Völker, auf einer Legende. Die Klagemauer ist ein Konglomerat historisciher Baureste, die bis in die Bornzeit zurückkreichen. Da ein möglicher Tempel wohl in der Mitte des Plateaus stand, ist sie nichts weiter als der Rest einer bronzeitlichen Festung.

  3. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Dann sind also all die Ausstellungsstuecke aus dem Zweiten Tempel sowie der Ersten Tempelperiode im Israel Museum alles Faelschungen. All die Ausgrabungsstuecke mit Thora – Inschriften, den Inschriften der Cohanim sowie der Propheten? Dann wurde das vor 2000 Jahren alles schon mal vorgefaelscht?

    Bronzezeitfestung? Die Steine des Zweiten Tempels sprechen aber eine andere Sprache. Schon allein der Schnitt der Steine sowie die Art, wie sie aufeinandergelegt wurden.

    Archaeologische Ausgrabungen luegen also alle? 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: