Leben in Jerusalem

Startseite » Deutsche Auswanderer » Israelis mit deutschen Wurzeln

Israelis mit deutschen Wurzeln

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Dieses recht gelungene Video gibt Euch einen Einblick in die Welt jener israelischen Juden, deren Vorfahren aus Deutschland kamen oder die sonst irgendwie deutsche Wurzeln haben.

 

 

Heute auf den Tag genau vor 17 Jahren wanderte ich offiziell nach Israel aus. Heißt, ich machte Aliyah mit der Jewish Agency. In den ersten paar Jahren nach meiner Aliyah habe ich diesem Tag spezielle Bedeutung beigemessen, doch nach und nach habe ich den Jahrestag sogar öfters vergessen. Diesmal denke ich wieder daran, lebe aber meinen stinknormalen Alltag und feiere nicht. Ganz und gar nicht.
Insgesamt lebe ich seit etwas mehr als 20 Jahre in Israel. In Deutschland war ich seit meiner Auswanderung nicht mehr. Nicht, weil ich nicht will, sondern es ergab sich einfach nie.
Mittlerweile will ich noch nicht einmal auf Besuch nach Deutschland, denn es ist nicht mehr das Land, welches ich einmal verliess. Und damit spiele ich auf die überdrehte deutsche Political Correctness sowie die Migranten an. Wenn man in Städten ständig auf der Hut sein muss, von muslimischer Seite angegriffen zu werden und selbst von U – Bahn – Treppen getreten werden kann, so weigere ich mich, mir so meinen Urlaub vorzustellen. 
Allerdings sind es nicht nur diverse Muslime, die da antisemitisch aufdrehen, sondern genauso Deutsche. Und nicht zu vergessen all die deutschen fundamentalistischen Christen bzw. Missionare, die das Judentum hassen und zerstören wollen.
Da bleibe ich lieber in Israel oder fahre woanders hin. Wobei ich eh fast immer am Arbeiten bin und mir noch nicht einmal genug Zeit nehme, wieder einmal in Israel herumzureisen.
Meine Aliyah habe ich nie bereut, selbst wenn das Leben in Israel wirtschaftlich gesehen viel schwerer ist als in Deutschland. Aber da muss man eben durch. Die besten Freunde im Leben habe ich in Israel gefunden und nach all der langen Zeit ist der Kontakt zu meinen ehemaligen deutschen Freunde längst eingeschlafen.
Deutsches Essen gibt es bei mir nicht. Gab es auch in Deutschland nicht unbedingt. Deutsch reden tue ich mit meiner Katze, wobei die auch Hebräisch versteht. 🙂
Deutsche Bücher lese ich nicht, sondern nur Englischsprachiges oder halt Bücher auf Hebräisch. Deutsche Musik höre ich manchmal auf Youtube: Unheilig oder Philipp Poisel. Und das wars. Mehr kenne ich mich da auch nicht mehr aus.
Deutsche Filme schaue ich auch manchmal auf Youtube, finde die aber mittlerweile recht langweilig oder langatmig. Eine paar deutsche Youtuber schaue ich regelmäßig, was mir zeigt, wie sehr sich das Land verändert hat und ich mit der jungen Generation nur noch wenig gemeinsam habe. Die Bildung hinkt bei denen total hinterher und richtig kritisch scheint die Generation Y (oder wie man sie nennt) auch nicht mehr zu sein. Kritisches Denken gilt da heute als HATE.
Ein Leben in Deutschland kann und will ich mir gar nicht mehr vorstellen. Den deutschen Pass habe ich durch meine israelische Staatsbürgerschaft verloren und da jetzt beim Auswärtigen Amt ein kompliziertes Verfahren anzuzetteln, welches mir vielleicht die deutsche Staatsbürgerschaft wieder einbringt, will ich nicht. Wozu? Ich brauche keinen deutschen Pass. Der Alte ist 2003 abgelaufen und einen Neuen gibt es nicht mehr. So die deutsche Gesetzeslage.
Dagegen können Israelis mit deutschen Vorfahren bei der deutschen Botschaft in Tel Aviv einen deutschen Pass beantragen. Solange sie denn die notwendigen Papiere vorlegen.
Advertisements

2 Kommentare

  1. Schnitzel, lol.
    Die Zukunft beschert uns mehr als genug Passdeutsche mit ihrem importierten Antisemitismus der zum hier bereits vorhandenen(Grüne, Linke) jüdischen Bürgern das Leben in DE überdenken lassen wird. Schon jetzt finden bereits wieder Demos statt, auf denen klar antisemitsche Parolen zu hören sind. Und nein, es sind eben nicht Pegida, AfD oder Identitäre Bewegung, die mir als jüdischem Bürger Angst machen würde.

    Einzig die HITZE würde mich als Juden abhalten Aliyah zu machen.

  2. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Hitze? Naja, in Deutschland soll es doch auch momentan ziemlich heiss sein. 🙂

    Die letzte Woche war richtig angenehm bei circa 25 Grad Celsius und 17 Grad in der Nacht. Da konnte man wenigstens gut schlafen. Ab Morgen jedoch geht die neue Hitzewelle los

    http://www.02ws.co.il/station.php?section=forecast.php&lang=0

    Was ich bezueglich Deutschland total daneben finde: Jeder Doedel kriegt den deutschen Pass nachgeworfen und jene Deutsche, die im Land aufwuchsen und Steuern zahlten, muessen, sobald sie eine zweite Staatsbuergerschaft annehmen, ihren Pass abgeben. Wenn sie denn nicht ein kompliziertes Buerokratieverfahren durchlaufen. Basierend auf einem Gesetz aus dem Jahre 1919.

    Somit werden Deutsche, die auswandern und eine zweite Staatsbuergerschaft annehmen, aus dem System gejagt und jeder Migrant bekommt den deutschen Pass nach den Wahlen garantiert nachgeschmissen.
    In Deutschland gelte ich als Auslaender und muesste Aufenthaltserlaunis oder Arbeitserlaubnis beantragen. 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: