Leben in Jerusalem

Startseite » Anti - Israel - Politik » Zum Steinmeier – Besuch in Israel: Nichts Neues

Zum Steinmeier – Besuch in Israel: Nichts Neues

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Bundespräsident Steinmeier ist in Israel, doch die hiesigen Medien berichten nur spärlich über den Besuch. Nach Sigmar Gabriels Auftreten wurde man erst so richtig aufmerksam, wie die Bundesregierung sowie zahlreiche deutsche Institutionen (z.B. Pax Christi, die Konrad – Adenauer – Stiftung) den palästinensischen Terror finanziell unterstützen. Ebenso wird Israels radikale Linke, die da bereits genug Geld von Israelhasser George Soros erhält, um Israel Schaden zuzufügen, bereitwillig gesponsort.
Steinmeier kam gestern Abend und machte heute mit Präsident Ruven Rivlin auf dem Jerusalemer Machane Yehudah Markt auf Schadensbegrenzung. Ein paar Bierchen und dann ab zu Netanyahu, der Steinmeier nicht so billig davonkommen liess.
Ob der Bundespräsident jetzt noch im Lande weilt, weiß ich nicht und es interessiert mich auch nicht. Normalerweise verlaufen derlei Besuche stets mit ein paar Politkertreffen in Israel und dann geht es weiter nach Ramallah, wo Abu Mazen wieder jammert und weitere EU – Gelder will. Israel sei der Feind und alle Palästinenser Widerstandskämpfer. Bei deutschen Politiker stößt Holocaust – Leugner Abu Mazen damit auf Verständnis, denn, wie gesagt, die Bundesregierung fördert finanziell anti – israelische Organisationen. Selbst Terrorgruppierungen.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/229207
Aus den israelischen TV – Nachrichten. Netanyahu redet auf Englisch ein paar ernste Worte mit Steinmeier.
Die israelische Öffentlichkeit hat unterdessen andere Dinge zu tun und Netanyahu bereitet sich da lieber auf den Besuch von Donald Trump in wenigen Wochen vor.
Der Sommer ist da und ab Morgen ziehen die Temperaturen so richtig an. 29 – 34 Grad Celsius bis zum Wochenende. Ich selbst muss eine Menge Arbeiten und kam in den letzten Tagen kaum zum Bloggen. Kommt man von der Arbeit heim, muss noch eingekauft werden und gestern Abend und heute nach Feierabend habe ich meine Bude geputzt. Mit der Vermieterin will ich mich dieser Tage auch noch treffen, denn es ist mal wieder an der Zeit, den Mietvertrag auf ein weiteres Jahr zu verlängern.
In Israel werden Mietverträge üblicherweise nur auf ein Jahr ausgestellt und danach wird alljährlich verlängert oder man zieht um. Fünf Jahre wohne ich mittlerweile in dieser Wohnung und obwohl das Haus aus den 80iger Jahren stammt und mal überholt werden müsste (orange Kacheln im Bad und so 🙂 ), so billig wie hier kriege ich keine andere Zwei – Zimmer – Wohnung mehr. Jedenfalls nicht in der Stadt.
Advertisements

3 Kommentare

  1. Also doch !!!
    >> Wie das Huhn, so auch die Henne <Der Apfel fällt nicht weit vom „Birnbaum“<

    Deutschland sollte sich schämen:
    Frank-Walter Steinmeier verteidigt Sigmar Gabriel !
    Der neue deutsche Bundespräsident Tadelt ISRAELs Reaktion !
    http://www.n-tv.de/politik/Bundespraesident-tadelt-Israels-Reaktion-article19826755.html

  2. Liebe Miriam,Korrektur in der Überschrift
    sie sollte lauten:

    >> Wie das Huhn, so auch die Henne Der Apfel fällt nicht weit vom „Birnbaum“<

  3. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Und immer wieder die Zwei – Staaten – Loesung, die ja, im Grunde genommen, jetzt schon existiert, doch nie funktioniert. Wird Land an die Palaestinenser abgetreten, fliegen die Raketen auf Israel.
    Im Sommer 2000 hat der damalige Premierminister Ehud Barak Arafat alles nur Erdenklich geboten: Sogar halb Jerusalem. Arafat lehnte ab, denn, wie er spaeter zugab, will das palaestinensische „Volk“ ganz Israel und nicht nur einen Teil. Man will die Juden weghaben und einen islamischen Staat errichten.

    Haette Arafat damals angenommen, sehe es heute vielleicht anders aus. Vielleicht. Aber seit Gush Katif hegt niemand mehr irgendwelche Hoffnungen.

    Die deutsche Bundesregierung, egal weleche, liebt es immer, anderen Laendern ihren Willen aufzuzwingen. Nur die deutsche Meinung gilt und nichts anderes. Deswegen ist Deutschland auch so „beliebt“. 🙂

    Netanyahu wartet eh erstmal ab, wer da im September die Bundestagswahlen gewinnt. Ansonsten ist Steinmeier der hiesigen Presse keine Schlagzeile wert.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: