Leben in Jerusalem

Startseite » Feiertage » Am Montagabend beginnt Pessach (Passover)

Am Montagabend beginnt Pessach (Passover)

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Der Grund, warum es auf meinen Blogs momentan nicht richtig weitergeht liegt ganz einfach an den anstehenden Pessach – Feiertagen. Tagsüber muss ich arbeiten und abends die Wohnung putzen. So richtig putzen und für Pessach alles auseinandernehmen, denn es darf kein Krümel Getreide im Kühlschrank, Herd oder sonstwo stecken.
Heute Abend werde ich noch putzen und morgen Abend nach der Arbeit den Rest. Am späten Nachmittag muss ich morgen noch einkaufen, denn bislang habe ich nur Mazzot und Wein eingekauft. Den Kühlschrank putze ich heute Abend noch fertig, genauso wie den Küchenschrank. Morgen Abend bleiben nur noch das große Fußbodenwischen und ein paar Kleinigkeiten.
Die Leute sind alle dermassen beschäftigt mit den Pessach – Vorbereitungen. Putzen, Einkaufen und vor allem dem Kochen für die Seder am Montagabend.
Montagabend beginnt dann der erste Pessach – Abend und der Tag ist in Israel nur ein halber Tag. Ähnlich wie der Freitag vor dem Schabbatbeginn. Die Busse werden am Montagnachmittag bis zum Dienstagabend den Betrieb einstellen, denn Dienstag ist Feiertag.
Ab Mittwoch ist wieder alles geöffnet, doch Regierungseinrichtungen und Stadtverwaltungen bleiben bis nach Pessach geschlossen. Banken und Postämter sind an den Zwischenfeiertagen von Pessach nur bis mittags geöffnet.
Ab Montag habe ich endlich Urlaub. Es kann sein, dass ich Freitag kurz arbeiten muss, aber das steht noch nicht genau fest. An Pessach selbst habe ich nichts Besonderes geplant, denn es sind ja im Grunde genommen nur zwei Tage, an denen man etwas unternehmen kann. Nämlich am Mittwoch und Donnerstag. Freitag ist schon wieder nur ein halber Tag wegen des am Abend beginnenden Schabbat. Am Sonntag, dem 16. April, ist ebenfalls nur ein halber Tag, denn Abends beginnt der siebte und letzte Tag von Pessach. Am Montag, dem 17. April ist nochmals frei und abends ist Pessach wieder vorbei und es darf Getreide gegessen werden.
An den Zwischenfeiertagen will ich einmal in die Altstadt gehen, denn im jüdischen Viertel wird gefeiert. Juden aus dem ganzen Land und aller Welt kommen an die Klagemauer (Kotel). Das Wetter wird Dienstag und Mittwoch mit bis zu 30 Grad sehr heiß. Am Donnerstag soll es regnen und sich auf 24 Grad abkühlen.
Von den Feiern in der Altstadt werde ich ein paar Videos drehen und in die Blogs stellen. Auch geht es mit dem Bloggen spätestens am Mittwoch regelmäßig weiter. 🙂
Wer Fragen zu Pessach hat oder wie was genau jetzt in Jerusalem ausschaut, kann diese gerne stellen!
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: