Leben in Jerusalem

Startseite » Gesundheitswesen » Leserfrage: „Kaum Krebserkrankte in Jerusalem?“

Leserfrage: „Kaum Krebserkrankte in Jerusalem?“

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Sobald jemand durch Google auf meinen Blog kommt, wird mir angezeigt, was derjenige denn gegoogelt hat. Aus diesen Anzeigen entnehme ich die Mehrheit aller Leserfragen und hier kommt gleich wieder eine aktuelle Frage:
Gibt es in Jerusalem weniger Leute, die an Krebs erkranken?
Die Antwort darauf lautet eindeutig NEIN. In Jerusalem erkranken genauso viele Menschen an Krebs wie fast an allen anderen Orten der Welt. Die Stadt Jerusalem allein steht nicht automatisch für HEILUNG, wie sich das einige religiöse Christen vielleicht versprechen. Niemand, der hier ankommt und aus dem Bus steigt, wird sogleich von einer Krankheit geheilt.
Und ein kleiner Tipp noch: Wenn Euch Leute auf dem Ölberg heilende Wässerchen oder was auch immer verkaufen wollen, spart Euch das Geld und kauft Euch lieber was Gutes zum Essen. Vor Jahren standen am Ölberg einmal eine deutsche und eine schweizer Touristin, die dort angebliche Heilwasser verkauften. Kleine Flaschen mit Leitungswasser aus deren Hostel, denn die Damen mussten ihr Hostelzimmer irgendwie finanzieren.
Weder auf dem Ölberg noch irgendwo in Jerusalem existieren heilende Quellen oder sowas. Quellen mit sprudelndem heißen Wasser (gegen Rheuma) gibt es in Tiberias am See Genezareth (Kinneret). Oder das Wasser des Toten Meeres soll gegen Allergien helfen. Aber so religiöse Heilwasser sind reine Erfindung und Abzockerei!
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: