Leben in Jerusalem

Startseite » Feiertage » Zum heutigen SCHUSCHAN PURIM in Jerusalem

Zum heutigen SCHUSCHAN PURIM in Jerusalem

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
In Jerusalem wird heute ganz groß SCHUSCHAN PURIM gefeiert und wer dazu mehr Hintergrundinformation sucht, der lese hier:
https://hamantaschen.wordpress.com/2017/03/13/purim-insights-2/
In anderen Teilen Israels sowie in der Diaspora ist Purim bereits gestern Abend zuende gegangen, doch in Jerusalem geht es heute erst richtig losgelegt. Soweit dies eben möglich ist, denn das Wetter ist miserabel. Dauerregen und es weht ein kalter Wind. Mit draußen feiern und so ist daher nicht viel. In der Innenstadt feiern säkulare Juden, die sich total besaufen. So richtige Feiern, einschließlcih dem Suff, gibt es dagegen nur in Ultra – orthodoxen Stadtteilen.
Wer sich als Tourist fragt, ob denn am heutigen Feiertag in Jerusalem die Busse fahren: Ja, tun sie. Alles verläuft ganz normal, doch Banken und Post haben garantiert nur bis mittags geöffnet. Einige Supermärkte schließen auch gegen Mittag. Die Leute wollen heim und ein traditionelles Purim – Mahl abhalten.
Touristen mag das ganze Spektakel heute wie der Kölner Karneval erscheinen, doch Purim hat einen ernsthaften Hintergrund, wie zu lesen ist, wenn man auf den obigen Link klickt. Ich habe heute einen Tag frei und plane gar keine riesige Feier. In einem Monat ist Pessach (Passover) und da will ich schon einmal ein wenig vorputzen. Gleich nach Purim beginnen jene Israelis, die Pessach halten, mit dem ewigen Pessach – Putz zum Feiertag. Jegliches Chametz (an Pessach verbotene Getreideprodukte) wird aus dem Haus geputzt. Kühlschränke bis auf die kleinste Schraube gewienert, dazu Küchenschränke und alles Sonstige im Haus. Das dauert und da beginnt man lieber rechtzeitig. 🙂
Sofort nach Purim stellen die Supermärkte ihr Feiertagssortiment von Hamantaschen auf Pessach um. Dann gibt es Mazzot zuhauf und vor allem Putzmittel. Letztere werden erst einmal der Renner, denn es wird gewienert und geschrubbt. Sogar die Klagemauer vor Pessach, denn all die kleinen Zettel werden rausgezogen und religiös entsorgt.
Einige Leser fragen immer wieder nach, ob Israel an Ostern sicher sei. Hier meine Gegenfrage: Ist Deutschland an Ostern sicher? Wohl kaum! Da fühle ich mich in Israel wesentlich besser aufgehoben als bei der deutschen Gurkenpolizei, die keinen Schimmer hat. 🙂
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: