Leben in Jerusalem

Startseite » Tiere » Der Besucher

Der Besucher

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Bis Mittag musste ich heute in meinem Hauptjob im Office arbeiten und bin vorhin erst heimgekommen. An den Zwischenfeiertagen von Sukkot arbeiten wir dort nur halbtags. Was ich heute noch unternehme und ob überhaupt, kann ich noch nicht sagen. Gegen Abend wollen Freunde vorbeikommen und wir werden vermutlich auf meinem Balkon landen.
Gestern Abend brachte mir eine Freundin ein halb verhungertes Kätzchen vorbei. Sie hatte es bei sich vor dem Haus gefunden, konnte es jedoch nicht behalten. Und so schleppte sie den kleinen Kater zu mir, um ihn aufzupäppeln. Da ich bereits eine Katze habe, will ich ihn nur solange im Haus behalten, bis er wieder lebensfähig ist. Nach all dem Fleisch, was ich ihm gab, schaut er heute bereits wesentlich besser aus. Gleichzeitig aber muss ich aufpassen, dass meine Katze nicht eifersüchtig wird. Und allein das ist gar nicht mal so einfach.

 

20161018_115154

Das ist Tom —– Photo: Miriam Woelke

 

Da meine Katze Jerry heißt, haben wir den kleinen Kater Tom „getauft“. Sobald er wieder bei Kräften ist, lasse ich ihn draußen im Garten herumlaufen. Dennoch sehe ich schon jetzt, dass er wie ein kleiner Hund ist, denn Tom läuft mir nur hinterher und sucht Liebe. Auf dem Heimweg von der Arbeit war ich schnell in der Tierhandlung und habe ihm ein kleines Spielzeug gekauft. Besagte Freundin will ihm heute sogar noch ein extra Bett kaufen. Na, dann …
Advertisements

2 Kommentare

  1. *süß* – Katzen suchen sich ihr Zuhause ja bekanntlich aus – ich wette, dass Du demnächst Tom & Jerry dauerhaft bei Dir hast 🙂 toll gemacht

  2. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Genau das ist meine Befuerchtung. Tom Hat sich schon Jerry’s Bett gekrallt und deswegen bringt die Freundin, welche Tom anschleppte, heute Abend ein zweites Bett aus der Zoohandlung. Generell ist Jerry nicht gerade begeistert und die meiste Zeit draussen. Ich hoffe, dass sich das in den naechsten Tagen aendern wird, denn ich will ihr nicht das Gefuehl geben, nicht willkommen zu sein.

    Tom dagegen wurde von irgendwelchen palaestinensischen Kindern getreten und war halbtot als ihn die Freundin fand. Ausserdem ist er halb verhungert.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: