Leben in Jerusalem

Startseite » Aliyah » Gedanken zu einem Neueinwanderer in der israelischen Armee

Gedanken zu einem Neueinwanderer in der israelischen Armee

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Nach allem, was ich in Israel so erlebt habe, kann ich die Aussagen der Autorin nur bestätigen. Wenn denn amerikanische Juden nach Israel auswandern, so tun sie das mehrheitlich aus einer gewissen zionistischen Überzeugung heraus. Und klar sind junge Amerikaner, die vom Flughafen weg in die israelische Armee eingezogen werden, total stolz. Und die Armee erlaubt sogar Facebook Photos mit einem Maschinengewehr. Frei nach dem Motto: Feind und Freund kennen eh unsere Gewehre.
Das Problem ist häufig, dass man als Neueinwanderer nicht gerade die super Aufstiegschancen in der Armee hat, denn der Neuling ist nicht Teil des im Lande so typischen Klüngels. Auch bei der Luftwaffe dürfte es schwer sein. Zumindest, was Helikopter – und Kampfjet – Piloten betrifft.
http://blogs.timesofisrael.com/olim-chadashim-the-suckers-of-the-idf/
Israel ist ein kleines Land und viele Dinge im Leben hängen von den Beziehungen einer Person ab. Wer kennt wen und wie kann man daraus eventuell einen Nutzen ziehen.
Zum berühmten Thema FRAIYER (Freier):
In Israel ist ein Freier nicht etwa der Boss diverser Damen, sondern jemand, der mit sich alles machen lässt. Wer sich hierzulande nicht wehrt und etwas sagt, gilt als Freier und wird gnadenlos ausgenutzt. Ob das nun auf der Arbeit ist oder sonst wo.
Zum Beispiel sind Deutsche daran gewöhnt, dass zu tun, was man ihnen sagt. Hinzu kommt, dass sie zahlreiche Dinge zu ernst nehmen. Wenn ein Israeli etwas sagt oder vorgibt, der Big Boss zu sein, so darf man das nicht immer ernst nehmen. Kurz gesagt, man sollte aufmucken, denn sonst gilt derjenige ewig als Depp bzw. ist ein Freier.
Eine derartige Aufmuck – Mentalität sollte sich ein Neueinwanderer schnellstens angewöhnen, denn immer nur mit Freundlichkeit und Jajaja kommt keiner besonders weit.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: