Leben in Jerusalem

Startseite » Alltag » Wie sehr sich das Leben in Israel vom Leben in Deutschland unterscheidet

Wie sehr sich das Leben in Israel vom Leben in Deutschland unterscheidet

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Nicht nur deutsche Youtuber haben die Welt der Persönlichkeitsentwicklung entdeckt. Immer mehr neue Kanäle sprießen wie Pilze aus dem Boden und einige Youtuber wollen damit auch noch Geld verdienen, indem sie Kurse verkaufen. Motivation, Personal Development, Erfolg im Leben, Zufriedenheit und und und.
Englischsprachige Kanäle propagandieren all diese Inhalte schon jahrelang und mittlerweile scheint auch in Deutschland kaum jemand mehr ohne Motivations – Push oder entsprechende Lektüre auszukommen. Auch verbirgt sich hinter dem Thema eine riesige Industrie mit massig Kohle. Klar, dass jeder ein Stück vom profitablen Kuchen abhaben will.
Selbst verfolge ich zwei deutsche Youtube Kanäle, da ich deren Inhalte ehrlich und interessant finde. Drumherum gibt es unzählige schwarze Schafe, die keine Ahnung vom Leben haben bzw. falsche Schlussfolgerungen als Psycho – Hilfe per Kurs oder ebook verscherbeln. Angelesene und aufgeschnappte Inhalte, was teuer weiterverkauft wird.
Was mir auffiel, und das ist nicht schwer herauszufinden: Jedes Land bzw. jede Nationalität hat so ihre eigene Motivation. Was ein deutscher Persönlichkeitsentwickler sagt, muss nicht zwangsläufig auf die gesamte Menschheit zutreffen. Zumal jeder Mensch „Erfolg im Leben“ anders definiert.
An dieser Stelle will ich einmal kurz einen Vergleich zwischen Israel und Deutschland ziehen. Wie kann man einen Israeli motivieren? Schule, Studium, Beruf, Ausbildung und und und.
Der große Unterschied zu Deutschland besteht darin, dass in Israel völlig andere Lebensumstände herrschen. Allein schon aufgrund der ständigen Terror – und Kriegsgefahr. Bislang musste sich ein Deutscher darüber keinerlei Gedanken machen geschweige denn haben die Leute eine gefährliche oder sogar lebensbedrohliche Situation miterlebt.
In Israel gehört dies seit Jahrzehnten zum Alltag und bestimmt unser Leben. Deswegen muss ein jeder Israeli mit 18 Jahren zur Armee. Männlein wie Weiblein. Und dort wird nicht nur Karten gespielt und ein wenig Krieg simuliert. Nein, es geht richtig zur Sache, denn man steht einem richtigen Feind gegenüber. Und wer nicht auf der Hut ist, hat sein Leben schnell verwirkt. Die Armee verändert junge Leute und sie werden erwachsener. Die Jugendzeit ist kurz und, ehe man sich versieht, beginnt das wahre Leben.
Manche junge Deutsche mögen im Alter von 25 Jahren noch recht naiv wirken, ihr israelischer Counterpart hat da bereits andere Erfahrungen gesammelt. Für viele junge Israelis ist die Zeit vor der Armee eine einzige Motivation, denn die Mehrheit träumt von einer Eliteeinheit. Man will fit sein und die Tests bestehen. Diesbezüglich bedarf es kaum Gepushe von außen.
Nach dem Armeedienst zieht es eine Menge Israelis hinaus in die Welt. Thailand, Indien oder Südamerikatrips stehen dabei an erster Stelle. Man will raus und was anderes sehen. Weg vom Terror und alle den Themen. Endlich einmal ausruhen und nicht hinter jeder Ecke einen Terroristen vermuten.
Studenten haben es nicht viel leichter. Zuerst durchläuft ein jeder potenzieller Student einen Aufnahmetest (Psychometri). Ein Studium in Israel kostet eine Menge Geld und das muss erst einmal verdient sein. Dazu die extrem hohen Lebenshaltungskosten. Ich komme mit zahlreichen Studenten in Kontakt und fast alle erweisen sich als motiviert. Man will einen guten Job, Geld verdienen und ein einigermaßen lebenswertes Leben. Die Familie ist wichtig und weitgehend steht im Vordergrund.
Während zahlreiche deutsche junge Leute ratlos dastehen und fragen, was sie denn jetzt tun sollen, sind Israelis allein durch den Armeedienst wesentlich reifer geworden. Aber muss das unbedingt von Vorteil sein? Ich denke, dass viele Israelis glücklich wären, wenn es keinen Terror und Krieg gäbe und man einfach auch mal so durchhängt wie in Deutschland. 🙂
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: