Leben in Jerusalem

Startseite » Arbeitsmarkt » Netanyahus Fachkräftemangel – Billige Inder sollen helfen

Netanyahus Fachkräftemangel – Billige Inder sollen helfen

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Nicht nur in Deutschland geistert das Gerücht des Fachkräftemangels umher. Jetzt sieht Bibi Netanyahu einen Fachkräftemangel in der israelischen Hightech – Branche und man will womöglich qualifizierte IT Leute importieren. Billigkräfte aus Indien oder wer weiß woher. Zur gleichen Zeit findet sich eine hohe Anzahl qualifizierter israelischer Hightech – Leute auf dem heimischen Arbeitsamt wieder.
Gestern sprach ich mit jemandem aus der Wirtschaft und der meinte, dass das vorgesehene Monatseinkommen von 20,000 Schekel (circa 4800 Euro brutto) unter Insidern als Billiglohn gilt. Professionelle IT Leute verdienen viel mehr und hier soll offenbar das Gehalt gedrückt werden.
http://www.globes.co.il/en/article-israel-to-relax-rules-for-foreign-tech-workers-1001139893
Dort, wo es aller Ansicht nach wirklich an IT Spezialisten mangelt, ist die Security Branche. Computerprogramme für Raketenabwehr, Panzer, Kampfjets, etc. Doch dort darf kein Ausländer eingesetzt werden. Vielmehr sind die Billigkräfte für die Wirtschaft vorgesehen.
Bei diversen Abteilungen in der Armee, wo es um die Sicherheit des Landes geht, würde noch nicht einmal ich eine Zulassung erhalten. Die Regeln hierfür sind äußerst streng und ein Neueinwanderer hat da eher selten eine Chance. Selbst dann nicht, wenn die Qualifikation vorhanden sein sollte.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: