Leben in Jerusalem

Startseite » Deutschland » Deutschland und die AfD

Deutschland und die AfD

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H  
Ganz ehrlich: Bis kurz vor den letzten Landtagswahlen war ich fast der Meinung, die AfD repräsentiere das, was die CDU bis in die 80iger Jahren einmal war. Obgleich ich nicht in Deutschland lebe und daher nicht genau sagen kann, was um die AfD alles so läuft.
Als ich dann am Abend vor den Wahlen auf Focus las, die AfD wolle religiöse Beschneidungen an männlichen jüdischen Babies sowie männlichen muslimischen 13-Jährigen verbieten, ging mir das dann doch zu weit. Leute, die keine Ahnung haben, was die Beschneidung eigentlich bedeutet, sollten sich von derlei drastischen Verboten fernhalten. Ich kann nicht für den Islam sprechen, doch im Judentum hat die Brit Milah (Beschneidung eines jüdischen Neugeborenen) eine immense Bedutung. Die Letzten, die Beschneidungen verboten, war die kommunistische Sowjetregierung.
Nach dieser Ankündigung wurde die AfD für mich zum No Go, obwohl ich mit vielen Thesen der Partei übereinstimme. Was die Partei allerdings nicht zu verhindern scheint, ist der Einzug immer mehr rechtsradikaler Ideologien bzw. Leute mit entsprechenden Gesinnungen. Genau hier sollte sich die AfD gründlich abgrenzen.
Im Ausland gilt die Partei weniger als rechtsradikal, dafür eher als konservativ. Im israelischen TV lief gestern Abend ein kurzer Bericht zum Wahlsieg der AfD. Israelische Journalisten berichten aus Deutschland oftmals mit linken Gesinnungen und so wurde auch hier die AfD als grundweg rechtsradikal dargestellt. In der britischen Daily Mail oder in der New York Times zeigt man Verständnis für jene Deutsche, die ihr Land durch eine muslimischen Masseneinwanderung in Gefahr sehen. Kein Wunder, denn die Briten sind nicht viel besser dran. Im außereuropäischen Ausland geht man davon aus, dass Europa vollkommen islamisiert werden wird und deswegen als „verloren“ anzusehen ist. Die Welt versteht nicht, was Angela Merkel reitet und jeder weiß, dass sie die Schuldige am Untergang Europas sowie am Sieg der AfD ist.
Heute heißt es aktuell in deutschen Medien, die Industrie habe Angst, dass die AfD die deutsche Wirtschaft schädige. Absoluter Quatsch, denn das was die deutsche Wirtschaft momentan schädigt bzw. in Zukunft noch schädigen wird, ist der Massenzustrom von Migranten. Wer will denn nach all den Vorfällen noch unbesorgt in Deutschland Urlaub machen? Damit wäre dann erst einmal die Tourismusindustrie betroffen. Vom Bildungsgrad will ich erst gar nicht anfangen, denn dort hängt Deutschland eh hinterher. Und jetzt sollen sich auch noch Schulen den Migrantenkindern anpassen. Aus dem ehemaligen Land der Dichter und Denker kommt schon lange kaum mehr etwas.
Die Welt achtet die Qualität deutscher Güter, doch wenn in Zukunft immer mehr ungelernte Billiglöhner produzieren, sackt auch die Qualität der Produkte ab. Chinesische und japanische Hersteller werden sich bedanken.
Noch kurz angemerkt: Seitdem ich einen Tweet losliess, indem ich mich gegen die AfD ausliess, erhielt ich einige rechte Kommentare. Und wenn ich die so lese frage ich mich, was für ein Gedankengut in den Menschen steckt. Nicht wegen der AfD, sondern allgemein.
Advertisements

2 Kommentare

  1. Richtig, was du über die AfD schreibst:
    >Leute, die keine Ahnung haben, was …<
    Und von diesen Leuten haben die AfD sogar sehr viel und ziehen so mit den anderen Regierungsparteien gleich!
    Besonders mit der Regierung in Berlin!!!
    Zwar war die AfD seither immer etwas "Judenfreundlich" gesinnt. Dies ist in deutschen jüdischen Zeitungen gut nachzulesen. Doch jetzt geht es langsam los. Antijudaistische und antisemitische Aussagen (wie z.B. erwähnte Beschneidungs-Äußerung) sollen die Rechte Gesinnung der AfD stärken. So etwas nennen wir DOPPELSTRATEGIE !
    Auch ein öffentlicher "privat"-Auftritt in ISRAEL von Frauke Petry hätte nichts geändert, außer sie hätte gute Informationen über ihre persönliche INSOLVENZVERSCHLEPPUNG weitergeben können.

  2. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Frauke Petry gab ein Interview in englischer Sprache, welches im israelischen TV gezeigt wurden. Ich muss sagen, sie spricht kein schlechtes Englisch. Im Gegensatz zu Angela Merkel. 🙂

    Hier ein Link zum israelischen TV Bericht am Tag nach den Landtagswahlen in Deutschland:

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: