Leben in Jerusalem

Startseite » Meinung » Warum sind deutsche Gutmenschen so unglaublich naiv?

Warum sind deutsche Gutmenschen so unglaublich naiv?

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Vor ein paar Tagen las ich auf irgendeiner deutschen Online News Site die Frage, wie es denn sein kann, dass deutsche Gutmenschen oder allgemein super – liberale Mitmenschen im Hinblick auf die Gefahr, welche vom radikalen Islam ausgeht, so total naiv sein können? Egal was und welcher Terror stattfindet, alles wird beschönigt und entschuldigt. Der arme arabische Terrorist, Angreifer, Kriminelle oder was auch immer, kann ja gar nichts dafür. Generell werden die eigentlichen Opfer fast immer als Schuldige an den Pranger gestellt, wohingegen der Täter kaum mehr eine Strafe erhält.
Wie kann es sein, dass gerade junge Leute und noch dazu Studenten, auf derlei Ideologien hereinfallen, Terror entschuldigen und schlimmstenfalls sogar noch verteidigen?
Die Antwort auf die Frage fand ich sehr interessant und meiner Meinung nach passt sie wie die Faust aufs Auge:
Die jungen Generationen in Deutschland haben weder jemals einen Krieg miterlebt noch fanden sie sich als Opfer in einem Terroranschlag wieder. Kurz gesagt, man hat keinerlei Erfahrung mit solchen Dingen und meint, diejenigen, welche all das schon einmal durchlebt haben, spinnen. Das könne ja alles gar nicht so schlimm sein, wie dargestellt und bestimmt wird da auch übertrieben.
Als ich noch in Deutschland lebte, erging es mir in meinem damaligen Freundeskreis genauso: „Ja gut, da fliegen halt Busse in die Luft, aber naja … !“
Solange in Deutschland nichts passiert und insbesondere junge Leute ungehindert mit dem Smartphone hantieren oder vor ihrem Laptop hocken, ist doch alles in Butter. Klar, gibt es Terror und anderweitige Gefahren, aber was geht das uns an? In Deutschland geht doch alles seinen gewohnten Gang!
Aufgrund dieser fatalen Fehleinschätzungen sieht man die aufkommende Gefahr nicht. Die Daily Mail berichtete neulich, dass ein 19 – jährige deutsche Touristin in Indien Opfer einer Vergewaltigung wurde. In den Kommentaren fragten sich die Leute, wie man immer noch so naiv sein und als Frau allein in Indien urlauben kann. Kapieren die Leute nichts oder wollen sie es nicht wissen?
Diese Frage stelle ich mir selber auch andauern. Was muss denn noch alles passieren, damit die Menschheit mal wieder das Hirn einschaltet und mitdenkt?
Advertisements

7 Kommentare

  1. zeitgeisti sagt:

    Leider ist es in Deutschland inzwischen soweit, dass die naiven Gutmenschen das Sagen haben. Kritische Stimmen werden mit allen Mitteln mundtot gemacht und z.B. in sozialen Netzwerken. Diese werden rigoros und ohne zu differenzieren dann Nazis genannt, obwohl der größte Teil gar keine sind. Es ist wie vor 70 Jahren, nur umgekehrt…eine furchtbare Stimmung und Entwicklung hier in Deutschland. Liebe Gruesse nach Israel ☺.

  2. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Wer haette je daran gedacht, dass die linken Studenten von einst in Zukunft das Sagen haben und ihre wirren Thesen ausleben? Noch nicht einmal die BILD zog das Ende der 60iger / Anfang der 70iger in Erwaegung. 🙂

    Egal, ob links oder rechts, beides kann sich als Diktatur erweisen und momentan gilt die Linksdiktatur mit einer gleichgeschalteten Presse und wenn die Bevoelkerung nicht spurt, folgt halt die Nazikeule. Dieselben Linken aber, die andere als Nazis beschimpfen, erweisen sich als Israelhasser bzw. Antisemiten. Irgendwie ein Paradox. 🙂

    All die Migranten, die gerade in Griechenland und vor Mazedonien warten, werden am Ende eh in Deutschland landen. Da wollen sie hin und, frueher oder spaeter, gelangen sie an ihr Ziel. Ob das nun vor den Landstagswahlen am 13. Maerz ist oder hinterher.

    Aber nicht nur in Deutschland geht es so zu. Schweden ist vermutlich noch viel schlimmer dran, denn dort finden sich bereits ganze Landstriche islamisiert. Man denke nur an Malmoe, was, im Grunde genommen, nicht mehr schwedisch ist.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3477510/Migrant-attacks-conspiracy-hide-truth-Europe-s-liberal-country-Sweden-stopped-citizens-discussing-refugee-influx.html

  3. Hallo,

    Wegschauen und Weghören, tun so viele in Deutschland.
    Was nicht sein soll, darf nicht sein.
    Die meisten Deutschen reden sich das Land schön, friedlich und gut.
    Aber – Millionen Arbeitslose, immer mehr Arme und Unzufriedenheit.
    Und die zunehmenden Probleme mit den neuen „Muslimen“.
    Viele sind einfach nur Wirtschafts-Migranten, die schnell kriminell werden.

    Ich lebe in Berlin und mich wundert nichts mehr.
    Der Anschlag in Berlin vom 19.12.16, noch nicht mal der war ein Hallo-Aufwachen-Moment.
    Berlin macht weiter wie davor.
    Verdrängen ist angesagt und eine ganz schlechte Politik:
    Aussitzen, Schönreden und tun, als wäre nichts passiert,
    hilft nur augenscheinlich.

    Schweden ist ein warnendes Beispiel und bei uns beginnt alles auch schon wie dort.
    Es wird nicht anders werden.
    Ich weiß nicht, wer möchte, dass mein geliebtes Vaterland, unterwandert und muslimisch
    geprägt werden soll? Frau Merkel, die Wirtschaftsbosse,,,?

    Ich habe durch diese Pietätlosigkeit nach dem Anschlag ein Buch geschrieben:
    „Berlin verwahrlost! Ignorant – Dreckig – Arm“
    BoD.de

    Ich sehe immer noch das Foto vor meinen Augen von der Israelin, die auf dem Weihnachtsmarkt ein Foto mit Lächeln an ihre Kinder schickte, kurz bevor sie starb.
    Und deren Mann ein Bein verloren hat.
    Wie geht es ihm ?

    Ich bin entsetzt, was in Deutschland passiert.

    Shalom, good night, Gute Nacht.

  4. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Wie es dem Israeli heute geht, weiss ich nicht. Zwar zeigten viele Landsleute Mitgefuehl und wollten helfen, doch die hiesigen Medien in Israel berichten kaum darueber. Jedenfalls sehe ich selten einmal etwas.
    In Israel passiert tagtaeglich soviel, dass die Opfer immer nur kurz erwaehnt werden, denn nach einer Woche gibt es schon wieder neue Opfer.

    Andererseits bleiben einige Opfer der Bevoelkerung fuer immer in Erinnerung. So das Baby, dessen Mutter vor fast genau Zwanzig Jahren im Apropos Cafe in Tel Aviv in die Luft gesprengt worden war. Ich kann mich sehr gut daran erinnern und das Photo mit dem Baby macht bis heute Schlagzeilen. Dabei ist aus dem einstigen Baby laengst eine junge Soldatin geworden.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Caf%C3%A9_Apropo_bombing

    https://www.idfblog.com/2015/01/07/17-years-surviving-suicide-bombing-enlists-idf/

    Ich erwaehne das, um zu verdeutlichen, dass lediglich einige Terroropfer Israelis in Erinnerung bleiben.

    Deutschland haette von Anfang an Grenzen aufzeigen sollen. Die Migranten normal behandeln und nicht mit Bahnhofsklatschern und Teddybaeren.

    Ich wohne seit etwas mehr als Zwanzig Jahren im Nahen Osten und sah sofort, was da fuer Leute in Muenchen aus dem Zug stiegen. Migranten aus Afghanistan sind noch weitaus schlimmer, denn die kennen nur Terror.

    Auch in Israel haben wir ca. 70,000 illegale Schwarzafrikaner, von denn viele kriminell sind. Allerdings rasten sie nicht so aus wie in Deutschland, denn sie wissen sehr wohl, dass die Bevoelkerung sie nicht liebt und dass Polizei und Justiz mit ihnen nicht zimperlich umgehen.

    Man darf sich in Deutschland nichts vormachen, denn die Migranten lachen doch nur ueber Deutschland und nutzen es aus. Zu den Gutmenschen kann ich nichts sagen. Nur, dass sie halt ziemlich daemlich sind und von den Migranten ausgenutzt werden. Am Ende kriegen sie noch die Kehle durchgeschnitten oder mit der Axt eins drueber wie heute in Duesseldorf.

  5. Guten Tag,

    lch danke für die Antwort und kann mich nur anschließen.

    Ich weiß nicht mehr, was in diesem Land los ist oder was die Politik damit bezwecken will.
    In einem christlich-geprägten Land immer mehr Muslime zu lassen, die mit uns eigentlich selten was zu tun haben wollen,ausser, wenn es um Geldleistungen geht, das ist so, als wolle man sich langfristig selbst abschaffen.
    Und wir, die „Ungläubigen“, werden auch noch verdammt.
    Aber die Sozialleistungen und anderes werden gern genommen.

    Ich möchte das alles nicht!

    Und da sie jung anfangen und dann viele Kinder kriegen, auch über dem Durchschnitt mehr behinderte Kinder, bedingt durch die Verwandtenehen (die Folgen und Behandlungskosten zahlen wir, die Gemeinschaft), werden aus 1Million ganz schnell zwei oder drei.

    Und die Nordafrikaner machen immer mehr Probleme. Antänzer, Taschendiebe, Drogendealer.
    Einen Park in Berlin gibt man sozusagen verloren an diese Dealer. Görlitzer Park.

    Ich sehe Deutschland auf lange Sicht untergehen.
    Wenn nicht endlich was passiert.
    Es ist einfach nur traurig.

  6. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Viele Alternativen sehe ich nicht, denn die Migranten sind gekommen, um zu bleiben. Jedenfalls solange sich der deutsche Sozialstaat grosszuegig erweist. Wuerden saemtlich finanziellen Hilfen gestrichen werden, so wuerde wohl kaum noch ein Migrant nach Deutschland ziehen.

  7. Hallo,

    ja, so scheint es zu sein.

    Viele Grüße

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: