Leben in Jerusalem

Startseite » Europas Linke » Feministinnen lieben den arabischen Terror

Feministinnen lieben den arabischen Terror

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
In den letzten Tagen habe ich mir einmal die Mühe gemacht und auf Youtube nach der syrischen Stadt RAQQA (RAKKA) gesucht. Mehrere interessante TV Berichte gibt es zu jenem Ort in Syrien, welcher momentan als Hauptquartier von ISIS dient. Dabei sieht man, dass das Leben in Raqqa weiterläuft. Fast ganz normal, so könnte man oberflächlich meinen. Was jedoch sofort auffällt, sind all die total verhüllten Frauen auf den Straßen, denen es nur erlaubt ist, ihre Augen zu zeigen. Der Rest des Körpers ist nicht zu sehen und wer auch nur etwas mehr Haut zeigt, wird von der ISIS Anstandspolizei angehalten.
Von den ISIS Quartieren selber ist nichts zu sehen und ich will auch lieber nicht wissen, wie es dort zugeht. Für mich sind das alles kaputte Loser – Typen, die in ihrem Leben nichts auf die Beine gestellt kriegen. Null Schulbildung, Null Perspektive, aber anderen Menschen das Leben zur Hölle machen, um sein eigenes unbedeutendes Dasein wettzumachen. Gebildete Muslime von vor mehr als 1000 Jahren wären geschockt beim Anblick dieser salafistischen Loser – Truppe. Andererseits war der Prophet Muhammad für seinen Kindesmissbrauch a la Aishe sehr wohl bekannt. Wen also wundert da noch etwas?
Es ist erstaunlich, wie es der radikale Islam so weit brachte, von der Welt respektiert zu werden. Ja, sich sogar eine Narrenfreiheit aufzubauen. Selbst die sonst so linken Feministinnen stehen artig bei Fuß und verteidigen die ISIS Enthauptungen und Vergewaltigungen. Eigentlich müsste man die ganze Feministinnenhorde auf Urlaub nach Raqqa schicken und dann hören wir nie wieder etwas von ihnen. 🙂
Neben den Neonazis hat sich innerhalb des letzten Jahrzehnts eine radikale linke Szene entwickelt, die genauso mörderisch vorgehen würde, wie alle SS – Schergen zusammen. Linksliberal zu sein wie Grüne und Konsorten bedeutet kein Freischein auf das Recht. Wehe, wenn man die Linken wüten läßt. Was dann passiert, haben wir auf der Flotilla gesehen: Der arabische Terror wird verherrlicht und sogar verteidigt. Auf freiheitlichen Prinzipien wird lediglich herumgetrampelt. 
Was all die Feministinnen und Linken tun: Sich zum willigen Werkzeug der Islamisten zu machen. Doof wie sie sind, merken sie noch nicht einmal, wie sie ausgenutzt werden und sich mit ihrem Gutmenschengrinsen lächerlich machen. Ob da ein Aufenthalt in Raqqa überhaupt noch etwas ändern würde ist fraglich.
Weitere Infos HERE!
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: