Leben in Jerusalem

Startseite » Uncategorized » Jerusalem: Schneesturm zum Jahreswechsel

Jerusalem: Schneesturm zum Jahreswechsel

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Die meisten Hostels in Tel Aviv sind, mehr oder weniger, ausgebucht, denn in der Küstenstadt gibt es eine Menge Sylvesterveranstaltungen. In Jerusalem weniger. Zumindest findet auf offizieller Basis kaum etwas statt. Feuerwerk ist eh gesetzlich verboten und sobald ich es knallen höre, denke ich sofort, dass die Palästinenser in meinem Stadtteil wieder randalieren. Mit Feuerwerk, selbstgebauten Krachern und Molotow Cocktails sind wir Bewohner von Abu Tur, dank des palästinensischen Terrors, das ganze Jahr über bestens versorgt.
In Tel Aviv soll am Strand ein Feuerwerk steigen, doch das scheint heute Nacht in Gefahr zu sein. Ein heftiger Sturm mit Regengüssen und Überschwemmungen ist angesagt. Heute Abend soll es losgehen und das Schlimmste erwartet uns dann am Freitag.
Wie jedes Mal bangen wir bereits im Voraus um den Strom. Bloß nicht wieder Stromausfall und ohne Heizung, Kaffeemaschine, etc. dasitzen. Jedes Jahr geloben die Elektrizitätswerke Besserung, aber am Ende krachen die Leitungen bei ein bißchen Wind wieder auseinander. In Israel kriegt das einfach keiner auf die Reihe und die Leute sind total genervt von dieser Unfähigkeit.
Der Himmel über Jerusalem ist heute grau und teilweise sogar schwarz. Und das soll erst der Anfang sein. Der Wetterbericht verkündet, dass wir morgen früh sogar eingeschneit aufwachen könnten. Zwar bewegen sich die Temperaturen nicht unter dem Gefrierpunkt, sondern bleiben offenbar bei +3 Grad Celsius in der Nacht. Dennoch sollen ein paar Flocken herunterrieseln.
Sollte Jerusalem morgen früh unter einer Schneedecke (egal, ob dünn oder dick) liegen, stellen die Busse ihren Verkehr ein. Sobald hierzulande Schnee fällt, wird das öffentliche Leben eingestellt. Geschäfte bleiben geschlossen, keine Busse und die Autobahn nach Tel Aviv wird gesperrt.
Wer also plant, morgen zum Schabbat von Jerusalem nach Tel Aviv zu fahren, sollte all das berücksichtigen, denn es kann sein, dass er aus Jerusalem nicht wegkommt. Umgekehrt ist es natürlich genauso.
Bei Schnee geht gar nichts mehr und deswegen habe ich gestern schon für den Schabbat eingekauft. Man weiß ja nie und schlimmstenfalls ist am Freitag alles zu.
Alles zur Wettervorhersage in Jerusalem HIER und HIER!
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: