Leben in Jerusalem

Startseite » Anti - Israel - Politik » Israel sollte Produkte aus Europa speziell kennzeichnen

Israel sollte Produkte aus Europa speziell kennzeichnen

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Wie dieser Artikel richtig ausdrückt: Europa gedachte vor wenigen Tagen der Reichskristallnacht, aber wenn es gegen Israel geht, unterscheiden sich die heutigen Machthaber und ihr Volk wenig vom Antisemitismuswahn des einstigen Dritten Reiches.
Wie soll man die Welt noch verstehen?
Da geht seit Jahrzehnten der arabische Terror um. Mittlerweile werden selbst in Israel Juden auf offener Straße von Palästinensern absichtlich zusammengefahren, in die Luft gesprengt oder mit dem Messer drangsaliert. Wer aber ist schuld? Israel und, wie könnte es anders sein, die Juden! Juden, Juden, Juden, sie allein sind schuld.
Seit Wochen höre ich hierzulande eine Menge Stimmen, die sagen, dass Deutschland und Europa durch die Masseninvasion radikaler Moslems endlich das bekommen, was sie verdienen. Und eigentlich müssten sich die Einheimischen mit den Moslems super verstehen, wenn es denn gegen Israel und die Juden geht.
Wieder einmal verlangen die Europäer eine spezielle Kennzeichnung israelischer Erzeugnisse aus der Westbank. Was viele dabei in ihrem Israelhass vergessen: In unzähligen israelischen Westbank-Betrieben arbeiten Palästinenser. Sollte der weltweite Absatz dieser Produkte aufgrund von Boykotten zurückgehen, werden zwangsläufig auch die palästinesischen Arbeitnehmer betroffen sein.
Allzu viele Leute ignorieren gern, dass Abertausende Palästinenser in israelischen Firmen angestellt sind und Moslems und Juden auch Arbeitskollegen sind.
Ich bin dafür, in Israel Produkte aus Europa speziell zu kennzeichnen. Vom Jakobs Kaffee bis hin zum eh unkoscheren Käse aus Frankreich oder den Nudeln aus Italien. All das kaufe ich sowieso nicht und der Jakobs Kaffee ist ein Graus.
Es ist gewiss nicht fair zu sagen, dass alle Europäer es verdienen, vom radikalen Islam überrannt zu werden. Auf der anderen Seite ist es genauso unfair die einzige Demokratie im Nahen Osten als Apartheid-Staat zu betiteln. Wenn man denn Letzteres so liest,  wünscht man direkt, dass SPON& Co.  vom Islam überannt werden.
Advertisements

2 Kommentare

  1. Mario De sagt:

    Die Schadenfreude von manchen Israelis über die Islamisierung Europas ist allerdings deutlich zu kurz gedacht. Die EU ist noch vor den USA der wichtigste Handels- und Wirtschaftspartner Israels. Insbesondere Deutschland ist ein diplomatisch und militärisch (Rüstungsgüter) enorm wichtiger Verbündeter. Ein islamisiertes, destabiles Europa schwächt somit automatisch auch Israel.

    Meiner Meinung nach ist das nichts anderes als die Feuertaufe der EU. Das größte Problem ist dabei die zunehmende Auflösung der politischen Mitte, die total passiv-apathisch dasteht und zugunsten von rechten Parteien (AfD, FPÖ, FN, Orban, Polen) an Zustimmung verliert. Eine Polarisierung geht quer durch die Bevölkerung, dessen Stimmung mehr und mehr kippt. 21 Mrd. € an Kosten alleine für 2015, das versteht kein normal denkender Steuerzahler mehr.

    Merkel agiert dabei als Brandbeschleunigerin, die partout ihren Kardinalfehler der illusionären und unilateralen Willkommenspolitik nicht zugeben will. Selbst die Schweden machen nun ihre Grenzen dicht und das will wirklich was heißen.

    Besonders für Juden verheißt das nichts Gutes, denn auf der einen Seite haben wir die demographische Zunahme von Muslimen (davon überproportional viele Männer), auf der anderen Seite der (gefährliche, aber verständliche) Aufstieg von Rechtsparteien, die sich zwar pro-israelisch und pro-jüdisch geben, man aber nie weiß woran man bei solchen Parteien letzten Endes ist. Oder wie siehst du das? Die politische Mitte rund um die Koalitionsparteien zerreibt sich zusehends gegenseitig.

    Merkel muss zurücktreten und die Regierungen der EU-Staaten endlich einsehen, dass mit Ausnahme der wenigen Gebildeten und Säkularen unter den Flüchtlingen in dieser Anzahl kein Staat zu machen ist. Schon gar nicht ist es möglich, millionenfach muslimische Flüchtlinge aus Dritte-Welt-Ländern aufzunehmen, ohne irgendwann selbst langsam zu einem destabilen, gesellschaftlich und demographisch gespaltenen Staat zu mutieren. Solange aber Merkel im Amt ist und die EU-Außengrenzen und Seegrenzen am Mittelmeer und Richtung Türkei nicht von allen MItgliedern gemeinsam geschlossen und bewacht werden, wird sich der derzeitige Kurs nicht ändern.

    Deutschland und die EU sind einfach zu naiv, die Politiker handeln entweder absichtlich böswillig oder sie glauben tatsächlich, dass die Werte die im Westen vertreten werden (Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit, Rechtsstaatlicheit, Demokratie, Gleichberechtigung der Geschlechter), automatisch von allen Flüchtlingen universal geteilt und gelebt werden. Ganz zu schweigen davon, dass Politiker in erster Linie ihr eigenes Volk vertreten sollen, dieses aber in Deutschland niemals gefragt wurde, ob sie den Willkommenskurs von Merkel überhaupt wollen.

  2. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Bislang war die EU einer der wichtigsten Handelspartner Israels. Da gebe ich Dir absolut Recht.
    Gleichzeitig aber erweist sich gerade die EU seit Jahren als einer der extremsten Gegner Israels und es ist nicht das erste Mal, dass Waren aus diversen Gebieten Israels speziell gekennzeichnet werden. Dabei erweist sich die EU wieder einmal als Unterstuetzer des arabischen Terrors.

    Eine andere Frage ist, inwieweit die derzeitige EU in Zukunft weiter existieren wird, denn die Masseneinwanderung Millionen von Moslems nach Europa wird Auswirkungen demnaechst zeigen. Durch Frau Merkels Politik und dass die Aengste und Sorgen der Buerger nicht ernstgenommen werden, wird die Waehlerschaft unweigerlich zur AfD und anderen Parteien getrieben. Wobei ich die Mehrheit nicht als Nazis betitele, sondern als stinknormale Leute, die Angst haben, im Dunkeln auf die Strasse zu gehen. Leute, die Angst haben, ihre Existenz und Sicherheit zu verlieren.

    Nicht alle Muslime sind gegen Juden, die Mehrheit aber schon. In Deutschland sehen die Muslime schon lange in jedem Juden den Erzfeind Israel und jetzt mit den ganzen Afghanen, Libanesen, Irakern, Palaestinensern oder Libanesen werden juedische Gemeinde in Deutschland ihres Lebens nicht mehr sicher sein.

    Als Bernd Lucke noch als AfD Vorsitzender agierte, war ich absolut nicht gegen die Partei eingestellt. Ich bin es auch heute noch nicht, allerdings kann niemand leugnen, dass sich Neonazis und NPDler in die AfD mischen. Neulich erst veroeffentlichte ein AfDler, dem ich auf Twitter folgte, ein Photo mit dem Gesicht von Angela Merkel in einen israelischen Personalausweis. Ganz klar ein Photoshop, doch schrieb derjenige dazu, dass Frau Merkel wohl Israelin sein muesse, um so zu handeln.

    Ich sah das als ganz klar antisemitisch an und folge demjenigen nicht mehr auf Twitter. Ein hirnverbrannte Aussage, denn Israel oder Mossad stehen nicht hinter der muslimischen Invasion Europas. Wir haben andere Sorgen, aber in Deutschland halten sich die Verschwoerungstheorien.

    Ich habe keine Ahnung, wer jetzt genau hinter der AfD steckt. Prinzipiell finde ich die Idee nicht schlecht, aber, wie Du schon sagst, man weiss halt nie.

    Die gesamte Bundesregierung sollte zuruecktreten und rechtlich belangt werden. Wo bleibt eigentlich das Bundesverfassungsgericht, denn die Verfassung wird von der Bundesregierung ignoriert.

    Die Parteienlandschaft von CDU und SPD ist total ruiniert. Die SPD des Helmut Schmidt oder Willi Brandt existiert nicht mehr. Geschweige denn die CDU von Konrad Adenauer oder Helmut Kohl. Linke, Gruene, SPD und CDU ist heute alles dasselbe. Ausser der CSU besteht keine funktionierende Parteienlandschaft mehr.

    Solange die Migranten weitgehend in ihren Unterkuenften bleiben, ist, mehr oder weniger, alles okay und die Auswirkungen halten sich in Grenzen. Mischen sich die Migranten jedoch erst einmal unter das Volk, wird es losgehen. Wer dann so jemanden in einem Arbeitsverhaeltnis hat oder ihm eine Wohnung gibt, erlebt sein blaues Wunder. Wenn immer gleich das Messergezueckt wird, wie sollen dann deutsche Arbeitskollegen mit so jemandem zusammenarbeiten oder deutsche Nachbarn mit einer Migrantenfamilie in einem Haus wohnen?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: