Leben in Jerusalem

Startseite » Alltag in Jerusalem » Schabbat Schalom

Schabbat Schalom

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Mittlerweile hat die Jerusalemer Straßenbahn ihren regulären Betrieb wieder aufgenommen. Zumindest noch eine Weile bis in Kürze der Schabbat beginnt. Vor einigen Stunden aber fand ein weiteres arabisches Messerattentat statt und mehr dazu HIER!
Ein paar Tage lag der Blog etwas brach, was damit begann, dass wir vorgestern in unserem Stadtteil einen zehnstündigen Stromausfall hatten. Irgendwann am späten Abend gingen dann doch wieder die Lichter an, aber da war ich schon halb im Bett.
Gestern begleitete ich eine Anglo Freundin, die des Hebräischen noch nicht besonders mächtig ist, zur Jerusalemer Hauptniederlassung der Elektrizitätswerke „Chevrat HaChashmal“. Nicht etwa, weil in meinem Stadtteil der Strom ausgefallen war, sondern weil die Freundin eine Stromrechnung von fast 3000 Schekel bekommen hatte, was absolut nicht sein konnte. Die Hotline riefen wir erst gar nicht an, um Beschwerde einzulegen. Bei vielen Hotlines arbeiten Zeitarbeiter und denen alles zu erklären … nee, da sind wir lieber persönlich bei der Chevrat HaChashmal angerückt. Und das hat sich superpositiv ausgewirkt und der Fehler wurde behoben. Trotz aller Unkenrufe über die wenig funktionierende israelischen Elektrizitätswerke, der Kundendienst in der Hauptniederlassung war schnell und professionell. Kudos dafür, selbst wenn ich einen Tag zuvor daheim zehn Stunden lang keinen Strom hatte.
Falls jemand mit der Chevrat HaChashmal zu tun hat: Die Hauptniederlassung liegt in der HaMelamed Street 44, gleich an der Einfahrt zum haredischen (ultra-orthodoxen) Stadtteil Har Nof. Fast direkt an der Kanfe’i Nesharim Street.
Abends dann lud mich besagte Freundin zum Essen ein und wir waren im japanischen Restaurant Station 9 am Alten Busbahnhof. Das Essen ist gut, aber die Preise sind saftig angestiegen. Das Restaurant ist extrem angesagt und die Nachfrage läßt die Preise gleich in die Höhe schnellen.
Die Station 9 ist koscher (Mehadrin) und fleischig. Tofugerichte werden jedoch auch serviert.
Soweit zu den letzten Tagen und nun erstmal hinein in den Schabbat. 🙂
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: