Leben in Jerusalem

Startseite » Afrikaner in Israel » Israels Linke plant ein Tel Avivistan

Israels Linke plant ein Tel Avivistan

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
tel69464-620x330
Photo: Tel Aviv Times

 

 

B“H
Israelische Knessetabgeordnete mit linksextremer Ideologie wie Elazar Stern (Yesh Atid) oder Yitzchak Herzog (Arbeiterpartei) wollen Boote mit syrischen Flüchtlingen in Israel anlegen lassen und Massen von Syrern aufnehmen. Israel holt sich ISIS sozusagen selbst ins Land, aber das ist den Linken ziemlich egal.
Die Reaktionen des Volkes lauten: „Wenn Herzog syrische Flüchtlinge will, soll er sie in seinem eigenen Wohnzimmer einquartieren und nicht woanders im Land.“
Seit Jahren kämpft Israel gegen Massen illegaler Afrikaner und in Tel Aviv sind bereits drei Stadtteile fest in afrikanischer Hand. Wer sehen will, was das Scheinasylantentum verursacht, der ziehe eine Woche in die Lewinsky oder Shomron Street in Tel Aviv und danach reden wir weiter!
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: