Leben in Jerusalem

Startseite » Deutschland » Zur „Negerdiskussion“ und Roberto Blanco

Zur „Negerdiskussion“ und Roberto Blanco

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Eines muss ich gleich vorweg nehmen: Während seiner Glanzzeit in den 70iger und 80iger Jahren hätte ein Roberto Blanco nicht geäußert, dass er sich von dem Ausdruck NEGER beleidigt fühlt. Zur damaligen Zeit hätte man den heute abgefackelten Altstar für verrückt erklärt und „sein bisschen Spass“ hätte er woanders trällern können, aber nicht mehr bei Peter Frankenfeld & Co.
Heute dagegen gilt es schon als Political Incorrect wenn jemand sagt, sein Gegenüber habe schwarze Haare. So ändern sich die Zeiten.
Hier ein lesenswerter Artikel zum „Neger – Rassismuskult“:
http://www.frontpagemag.com/fpm/259961/racist-cult-black-fragility-daniel-greenfield
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: