Leben in Jerusalem

Startseite » Leserfrage » Leserfrage: „Sozialhilfe in Israel“

Leserfrage: „Sozialhilfe in Israel“

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Ein Blogleser erkundigte sich nach der Sozialhilfe in Israel.
Nun bin ich kein Experte auf diesem Gebiet, denn, G – tt sei Dank, war ich noch niemals gezwungen, Sozialhilfe beantragen zu müssen.
In Israel gibt es Sozialhilfe und der Anteil von Sozialhilfeempfängern liegt relativ hoch. Arbeitssuchende müssen sich einmal pro Woche auf dem Amt melden und der Sozialhilfesatz wird wesentlich anders berechnet als in Deutschland. Allerdings werden, ähnlich wie beim Hartz IV, Sozialhilfe und Arbeitslosengeld von einer einzigen Behörde verrechnet und ausgezahlt: Der „Bituach Le’umi“(Sozialversicherung).
Wie im Einzelnen das genau abläuft, entzieht sich meiner Kenntnis. Eines kann ich jedoch sagen: Ausländer, die zeitweilig in Israel leben, haben keinerlei Anspruch auf Bituach Le’umi. Selbst ein jüdischer Neueinwanderer erhält erst nach Ablauf des ersten Jahres Sozialhilfe. Bis dahin muss er sehen, wie er zurecht kommt.
Ein Anrecht auf Sozialhilfe hat jeder israelische Staatsbürger. Egal, ob Jude oder Palästinenser!
Vielleicht kennt sich ja jemand auf diesem Gebiet besser aus und kann einen Kommentar hinterlassen !
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: