Leben in Jerusalem

Startseite » Uncategorized » Die israelische Polizei blamiert sich bei den Ermittlungen des Brandanschlags von Duma

Die israelische Polizei blamiert sich bei den Ermittlungen des Brandanschlags von Duma

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Dass die israelische Polizei sofort nach dem Brandanschlag im palästinensischen Dorf Duma die in der Nähe wohnenden israelischen Siedler als Täter deklarierte, erweist sich offenbar immer mehr als Blamage. Immer noch hat die Polizei keinerlei Hinweise und viele Israelis reagierten einfach nur sauer, weil bei solchen Taten immer sofort Israelis beschuldigt werden.
Wie ich vor ein paar Tagen berichtete: Die Tatsache, dass es sich bei dem jüngsten Brandanschlag auf palästinensische Wohnhäuser genauso um eine Fehde zwischen verfeindeten arabischen Dorfclans handeln könnte, wurde von Beginn an ausgeschlossen und gar nicht erst untersucht. Ihr solltet unbedingt die aktuelle israelische Berichterstattung zu den Fall lesen:
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/199034#.VcMTSq2qyl5
Unter anderem heisst es da:
Arab media reported that the IDF confiscated security cameras from Duma on Monday night. If accurate, the report would raise questions as to why the Arab village is apparently not cooperating with the investigation into the lethal arson.
Adding to the question marks surrounding the case are reports of an ongoing 18-year feud between two clans in Duma. Questions have likewise been raised regarding the claims of locals regarding the arson.
The affected house was located in the center of the sprawling village, and before burning it the assailants burned down an empty home next door. The arsonists had to place the firebombs through the house’s lattice, and according to locals they entered the home and stood over the parents to prevent them from leaving until the entire house was on fire. They also drew graffiti at two places, one with an intricate crown on it, and then made it out of the village on foot.
Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass sich ein oder zwei israelische Siedler in die Mitte eines palästinensischen Dorfers begeben und eben mal so ungehindert ein Haus nach dem anderen anzünden. Sobald auch nur ein Jude seinen Zeh auf palästinensisches Gebiet stellt, kommt normalerweise schon ein Lynchmob dahergerannt. Und dann gleich in die Mitte eines Dorfes ?
Egal, wie der Fall ausgeht, für die ausländischen Medien stand der Brandstifter schon nach einer Stunde fest und SPON lieferte sein gesamtes hasserfülltes Anti – Siedler – Repertoire: Da wurden nationalreligiöse Juden zu ultra – orthodoxen Juden abgestempelt. Der Journalist, der das schrieb, hat absolut keiner Ahnung vom dem, was er hier behauptet. Aber egal, welcher Leser in Deutschland soll das auch genau nachvollziehen ?
Des Weiteren wurden Siedler beschuldigt, unentwegt Olivenbäume auf palästinensischen Feldern abzufackeln. Hierbei wurde die Tatsache ignoriert, dass Palästinenser genauso israelische Felder abfackeln. Vom Molotow Cocktail Anschlag auf ein junges israelisches Ehepaar im Norden Jerusalems wurde ebenfalls nicht berichtet. Derlei Nachrichten werden gerne unterschlagen und auch die israelische Linke bleibt bei Terroranschlägen auf Juden weitgehend stumm. Dafür werden sie von Israelhasser George Soros auch nicht bezahlt.
In Israel herrscht nach wie vor Hitzewelle und erst ab Montag sinkt das Thermometer auf 31 Grad Celsius. Eine wahre Abkühlung !
Eigentlich sollte es niemanden verwundern, dass vielerorts Wälder brennen, denn bei der Trockenheit reicht der kleinste Funke aus. Trotzdem findet die Feuerwehr bei großen Waldbränden um Jerusalem und Beit Shemesh immer wieder leere Benzinkanister. Es ist keine Seltenheit, dass auch hier Palästinenser am Zündeln waren. Das beste Beispiel ist der kleine Wald in meinem Stadtteil, wo ständig die Feuerwehr anrücken muss.
An der Jerusalemer Promenade gibt es mittlerweile mehr Security Cameras und einen privaten Wachdienst, denn wiederholt werden Israelis von Palästinensern aus den benachbarten Orten Jabal Mukaber und Abu Tur angegriffen.
Falls sich am Ende herausstellen sollte, dass ein verfeindeter Clan die Häuser in Duma anzündete, wird in den Medien sehr schnell Ruhe einkehren. Solch ein Resultat passt nicht ins Konzept und wird lieber unterschlagen. Was aber in den Köpfen der Leute bleiben wird sind die voreiligen eventuellen falschen Schlüsse der Journalisten. Womit Journalisten sich dann ebenfalls als Brandstifter nennen dürfen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: