Leben in Jerusalem

Startseite » Essen » Billig Essen in Jerusalem & der Machane Yehudah Markt

Billig Essen in Jerusalem & der Machane Yehudah Markt

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"

 

B“H
Wer jetzt all die lecker aussehenden Speisen und Früchte in dem Video sieht, will das natürlich auch alles einmal kosten. Das Video zeigt den Jerusalemer Machane Yehudah Markt in all seiner Pracht. Eine Pracht, die da leider immer mehr auf Tourismus getrimmt wird und dementsprechend die Preise anziehen.
In Jerusalem oder überhaupt in Israel billig essen gehen ist immer so eine Sache. Generell gibt es hierzulande kein billiges essen gehen, denn alles ist teuer. Nicht immer von Qualität und „reichlich auf dem Teller“ geprägt, sondern selbst das einfachste Essen kostet schon einen Batzen Geld. Auch der so landestypische Salat mit Gurken und Tomaten. Getränke sind eh teuer, aber wer Leitungswasser in einer Karaffe bestellt, bekommt dies umsonst.
Egal, ob Sandwich, Croissant, Kuchen, Suppe oder ein ganzes Menu – die Preise sind unverschämt. Klar, gibt es Mac Donald’s oder Burger King, aber auch hier kostet ein einfaches Menu 40 Schekel (12 Euro) und mehr. Und satt wird man davon nicht.
Falafel und Schwarma (Döner) wären Alternativen, aber tut Euch den Gefallen und kauft dies nicht bei Moshiko in der Ben Yehudah Street ! Dort werdet Ihr gnadenlos abgezockt. Moshiko ist für ahnungslose Touristen, wo ein Schwarma 40 Schekel kostet. Das allein grenzt schon arg an Kriminalität. Ein beliebterer und günstiger Schwarma – und Falafel Imbiss ist Melech HaFalafel in der King George / Ecke Agrippas. Gegenüber findet Ihr billig Pizza.
Jetzt kommt ein Tourist ja nicht nach Israel, um sich mit Burgern oder Pizza vollzustopfen, sondern mit landesüblichen Spezialitäten. Hm, das wären dann aber Falafel, Schwarma, eine Menge Reis, Spaghetti mit Fleischbällchen, Salate, Kube (gekochte gefüllte Teigtaschen) oder Borekas (Blätterteig mit Käse, Kartoffelbrei, Spinat oder Pilzen). Israelis lieben Burger, Pasta, Fleisch und Reis. Dazu Wasser, Fruchtsaft oder Cola. Und massenhaft Junk Food.
Wer es in Jerusalem oder Tel Aviv ganz billig sucht, der gehe zu Cofizz oder Cofix. Alle Produkte kosten dort 5 Schekel (1,50 Euro). Bei Cofix gibt es warme Mahlzeiten zum selben Preis. Meistens Nudeln.
Auf dem Machane Yehudah Markt kann ich Fish & Chips und das gegenüberliegende Basta Pasta empfehlen. Wer die Möglichkeit hat, kann auf dem Markt Lebensmittel einkaufen und sich im Hostel selber etwas kochen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: