Leben in Jerusalem

Startseite » Jerusalem » Leserfrage: „Supermarkt in der Jerusalemer Innenstadt ?“

Leserfrage: „Supermarkt in der Jerusalemer Innenstadt ?“

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Ein Blogleser erkundigte sich nach einem Supermarkt in der Jerusalemer Innenstadt. Die Antwort hierauf fällt ziemlich dürftig aus, denn alle guten und billigen Discounter befinden sich weit entfernt vom Stadtkern. Allein schon aus Platzgründen.
In der Innenstadt dagegen findet Ihr kleine Tante Emma Läden genannt Makolet. Die jedoch sind, wie alle Tante Emma Läden, sauteuer. In der Agron Street (zwischen Independence Park und Paris Square / Rehavia) ist ein Supersal (Shufersal). Vergleichbar mit COOP. Auf meinem gestrigen Nachhauseweg war ich nach drei Jahren Abstinenz wieder einmal in eben jenem Shufersal und fiel fast in Ohnmacht als ich die Preise sah. Am Ende ging ich nur mit einem Beutel Milch hinaus. Alles andere war dermaßen überteuert, dass es einem nur kalt über den Rücken lief. Kein Wunder, dass kaum mehr jemand dort einkauft und die Handelskette kurz vor dem Ruin steht.
Wenn Ihr einen guten und, für israelische Verhältnisse, relativ günstigen Supermarkt sucht, müßt Ihr weiter hinaus fahren. Nämlich in die Kanfe’i Nesharim Street im Stadtteil Givat Shaul oder halt nach Talpiyot, welches näher an der Innenstadt bzw. der Altstadt liegt. In Talpiyot findet Ihr, u.a., zwei Rami Levi Discounter sowie den Osher Ad im Untergeschoss der Hadar Shopping Mall (Canyion Hadar).
Wollt Ihr die Altstadt nicht verlassen, so kauft in den kleinen arabischen Shops ein, wo es günstiger ist als im israelischen Makolet. Allerdings besteht bei den Arabern die Gefahr, dass Ihr als Touristen abgezockt werdet. Achtet also darauf, dass auf den Produkten Preisschilder kleben.
Darüber hinaus gibt es den Machane Yehudah Markt im oberen Teil der Jaffa Road. Hier jedoch ist es nicht mehr ganz so billig einzukaufen wie noch bis vor wenigen Jahren. Der Markt unterläuft einen drastischen Wandel, denn immer mehr Cafes und Restaurants machen auf. Die Obst – und Gemüsehändler sehen all die Touristen und meinen, ihre Preise gleich anheben zu können. Selten kaufe ich dort ein und wenn ich einmal in der Woche meinen gesamten Einkauf beim Osher Ad erledige, so kaufe ich dort alles Obst und Gemüse. Wesentlich günstiger als auf dem Machane Yehudah.
Wer doch zum Machane Yehudah Markt geht: Erledigt das zu Beginn der Woche, denn ab Mittwoch werden die Preise zum Schabbat hin total raufgesetzt !
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: