Leben in Jerusalem

Startseite » Knesset » Netanyahus vollständige Rede vor dem amerikanischen Kongress

Netanyahus vollständige Rede vor dem amerikanischen Kongress

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Benjamin Netanyahu befindet sich auf seiner im Vorfeld umstrittenen US – Reise. Obama weigerte sich schon vor einiger Zeit, Netanyahu zu treffen, denn er (Barak Hussein) treffe sich nicht mit Politikern, die mitten im Wahlkampf stehen.
Jeder weiss, dass Obama Netanyahu nicht riechen kann. Alles, was mit Israel zu tun hat, ist Obama ein Gräuel. Lieber wirft er sich seiner heissgeliebten muslimischen Welt an den Hals.

 

o-bow-ma
Photo: Front Page Magazin

 

Obwohl Obama immer wieder verkündet, er mische sich nicht in den israelischen Wahlkampf ein, entsandte er eine ganze Gruppe nach Israel, deren Mitglieder auf den Straßen offen gegen Netanyahu wettern. Das nennt man dann „Nicht einmischen“.
Trotz Gehetze und Intrigen, Netanyahu sitzt bislang fest im Sattel und wird die Wahlen voraussichtlich gewinnen. Nicht, weil er so toll ist, sondern weil kein anderer Politiker da ist, dem man das Amt des Premier zutraut. Die Linke würde alles den Bach hinunter wirtschaften und bei Bibi weiss man, was man hat. Er hielt die Wirtschaft trotz Krise aufrecht. Man kann sagen, was man will, aber Netanyahu erweist sich stets positiv in Wirtschaftsangelegenheiten. In sozialen Belangen weniger, aber da sind die anderen Parteien auch nicht besser. Was die Sicherheit des Landes angeht, gilt Netanyahu als vertrauenswürdiger als die Linke a la Herzog, Livni oder gar der TV Entertainer und Schulversager Ya’ir Lapid. Lapid hangelte sich sein Leben lang nur wegen dem berühmten Papa Tommy durch. Zipi Livni hingegen wechselt ihre Parteizugehörigkeit wie ihre Unterhosen (Likud, Kadima, Tnuah und jetzt Arbeiterpartei).
All die anderen kleineren Parteien wie Bayit Yehudi mit Naftali Bennett oder Kulanu (Wir Alle) von Moshe Kachalon werden nach den Wahlen Koalitionen eingehen. Nicht anders bei Lieberman, der auf dem absteigenden Ast sitzt, seitdem er eine Wandlung zur extremen Linken vollzog. Die sephardisch – haredische (ultra – orthodoxe) SHASS Partei unter Aryeh Deri, genauso wie der aschkenazische Gegenpart Yahadut HaTorah unter dem Vorsitz von Yaakov Litzmann. Nicht anders bei dem Shass – Abtrünnigen Eli Yishai, der sich mit Baruch Marzel verbündete. „Oh“, wenn das Ausland Baruch Marzel hört, kommt das Grauen auf, denn Marzel ist ultra – rechts. Aber es ist auch das, was wir in der Knesset brauchen, denn den arabischen Parteien, die da allesamt die Hamas verehren und offen die Vernichtung Israels fordern, werden mindestens 11 Sitze prognostiziert.
Aber hier erst einmal die gestrige Netanyahu – Rede vor dem US – Kongress und HIER eine lesenswerte Analyse dazu.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: