Leben in Jerusalem

Startseite » Terror » Jerusalem: „Unsere Straße zwischen 16.00 – 19.00 Uhr“

Jerusalem: „Unsere Straße zwischen 16.00 – 19.00 Uhr“

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Kaum zeigt sich die Sonne wieder mehr, rasten auch schon die Palästinenser aus. Nicht, dass es seit dem Sommer letzten Jahres einmal ruhig war in Jerusalem. Im Ausland hört Ihr vermutlich kaum davon, doch die Hauptstadt ist und bleibt ein heisses Pflaster.
Unzählige Male wurde und wird die Straßenbahn nach Pisgat Ze’ev an der arabischen Haltestelle Shuafat gesteinigt. In Armon HaNatziv sowie weiteren Stadtteilen hagelt es dicke Pflastersteine und gefährliche selbstgemachte Böller auf Passanten und Polizei. Vor ein paar Monaten verlor ein Polizist zwei Finger als palästinensische Jugendliche ihn mit derlei Krachern bewarfen. Mitten in meinem Stadtteil.
Zwischen 16.00 – 19.00 Uhr müssen wir bei uns in der Straße besonders vorsichtig sein, denn palästinensische Jugendliche (ca. 12 – 14 Jahre alt) ziehen in Gruppen herum. Auf dem Nachhauseweg in den arabischen Teil von Abu Tur. Auf ihrem Weg gröhlen sie tagtäglich mehrere Male Allah Akbar und treten gegen Müllcontainer sowie geparkte PKWs. Wenn ich um die Zeit heimkomme oder das Haus verlassen will, muss ich erst einmal schauen, ob nicht wieder solch ein Terroristenpulk daherkommt.
Momentan steht die Polizei wieder unter meinem Balkon, denn in der Parallelstraße flogen erneut Feuerwerkskörper auf jüdische Hauseingänge.
Nix ist ruhig in Jerusalem !
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: