Leben in Jerusalem

Startseite » Deutschland » Zeit für Europa den Islam nicht nur zu beschönigen

Zeit für Europa den Islam nicht nur zu beschönigen

Validation content="ca3b12cf8d29815feeb7b8e18de25f4b"
B“H
Europa und damit auch Deutschland sind ein seltsames Gebilde. Offiziell wird fast alles darangesetzt, den islamischen Terror herunterzuspielen und andererseits wird sofort gejammert, wenn es, wie in Paris, zur Katastrophe kommt. Europa meint offenbar immer noch, dass, wenn man sich dem radikalen Islam hingibt ohne aufzuschreien, ISIS & Co. von Terrorakten absehen. Australien nannte den muslimischen Terroristen, der in einem Cafe Geiseln nahm, „psychisch krank“. Nicht Terrorist, sondern der arme Mann war halt etwas verwirrt.
Wer in Deutschland aufmuckt und nicht konform geht, wird sofort als Pegida – Nazi beschimpft. Alles Nazis und Tausende Flüchtlinge, Zigeuner aus Rumänien oder Bulgarien sowie Muslime sind alles Facharbeiter und sonst nichts ! Punkt ! Sag etwas dagegen und Du bist Nazi. Dann bin ich halt auch ein Nazi !
Von Pegida weiss ich so gut wie gar nichts, aber trotzdem wird ja wohl die Frage erlaubt sein, was Deutschland mit all den Flüchtlingen will. Wohin, wenn es eh kaum mehr erschwingliche Wohnungen gibt ? Wo arbeiten, wenn Arbeitsplätze knapp sind und Zeitarbeitsfirmen den Reibach machen ? Wer soll das bezahlen, wenn Rentner gezwungen sind, Flaschen zu sammeln, um ihre Rente aufzupolieren, da sie sonst nichts zum Essen haben.
Hartz IV, man geht zur Tafel oder ist auf Werkvertrag. Anstatt in die eigene Bevölkerung zu investieren, kommen immer mehr Leute ins Land. Lieber wird das eh schon knappe Geld in die Sinti und Roma oder wie sie noch alles heissen gesteckt. Und wer gegen den radikalen Islam den Mund aufmacht, kriegt eins mit der Nazikeule drüber. Sowas verstehe ich absolut nicht.
Allzu sehr aufregen brauche ich mich auch nicht, denn unser Land ist auch nicht viel besser. Liberal und wer Juden umbringt, wird zur Belohnung noch vorzeitig aus dem Knast entlassen.
Einigen Teilen der Welt gilt Europa jetzt schon „an den Islam verloren“ und wenn es auch viele verleugnen: Von Massakern wie Charlie in Paris werden wir in naher Zukunft regelmäßig hören. Europäern, die nicht spuren, wird schnell mal die Kehle durchgeschnitten. Dank all der Facharbeiter !
Advertisements

12 Kommentare

  1. Paul sagt:

    Liebe Miriam,
    da ist es ja mal aus Dir heraus „geplatzt“. Aber Du hast schon Recht, es ist wirklich schlimm.
    Bisher wird auch nicht der religiöse Hintergrund dieses Terrorismus gesehen. Aber es ist der Heilige Krieg, der Dshihad, der die Terroristen motiviert und durch den sie sich gerechtfertigt fühlen.

    Es wird bei uns in Europa auch nicht der Zusammenhang mit Israel, den Juden und den Palästinensern, den Moslems, hergestellt. Aber es ist der gleiche Heilige Krieg, der bei Euch wütet. Es geht nicht um Land, um Siedler, sondern es geht um die Vernichtung der Juden. Deutschland, Europa, nimmt nicht zur Kenntnis, dass die PA-Gebiete und Gaza Judenfrei sind. Selbst das zeitweilige Betreten ist für Juden lebensgefährlich.
    Jedem der das nicht wahr haben will, dem empfehle ich den Blick in die Charta der Hamas, besonders Artikel 7. Tötung aller Juden ist das Ziel. Ersatzweise Vertreibung oder völlige Unterwerfung wäre auch möglich. Wird aber wohl für Israel ausgeschlossen.

    Niemand sagt, dass die Karikaturisten selber schuld sind.
    Aber Israel ist natürlich selber schuld. Das höre ich sehr oft und unsere Journalisten berichten auch entsprechend.

    Herzlich, Paul

  2. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Ich denke, dass jegliche europ. Satiremagazine ab jetzt dreimal nachdenken, bevor sie Cartoons oder auch nur die kleinste Islamkritik veroeffentlichen. Andererseits denkt niemand auch nur eine Sekunde nach, wenn es um jued. oder christl. Cartoons geht. 🙂

    Aber nicht nur die Satire, sondern saemtliche Medien werden vorsichtiger sein, denn das Massaker in Paris war eine Warnung an alle anderen.

    In Israel wird auch immer wieder propagandiert, dass Palaestinenser mit israelischem Pass gar nicht so seien und den Staat Israel unterstuetzen. Das wiederum stimmt nur bedingt, denn offiziell stehen 70 % der in Israel lebenden Palaestinenser dem Staat Israel feindlich gegenueber. Kindergeld und Sozialleistungen werden dennoch gerne eingestrichen. 🙂

    In Deutschland versucht man jetzt vermehrt, die positiven Seiten des Islam darzustellen. Dass muslimische Auslaender fuer Deutschland seien und Blablabla. Wenn man sich dagegen auf Youtube ein paar Dokus der oeffentlich rechtlichen deutschen TV Anstalten anschaut, hoert sich das alles aber ganz anders an.

    Die Hamas will Israel zerstoeren. Keine Frage. Abu Mazen muss vor seinen Leuten als Feind Israel dastehen. Und zwar noch erfolgreicher als die Hamas, sonst ist er weg vom Fenster.

    Mit israelischem Personalausweis darf ich nicht in die palaestinensische Autonomie einreisen. Nicht von israelischer und schon gar nicht von palaestinesischer Seite. Die israel. Armee wuerde das am Checkpoint verhindern, denn fuer Juden besteht die Gefahr, gelyncht zu werden. Selbst in einem Ort wie Bethlehem oder Jericho.

    Es ist immer ein Paradox zu erklaeren, dass in Israel lebenden Palaestinenser sich frei bewegen koennen. Jeder in Ostjerusalem lebende Palaestinenser kann ungehindert nach Westjerusalem gehen. Wenn dagegen Israelis nach Ostjerusalem kommen, besteht mancherorts Lebensgefahr.

    Ich wohne nur wenige Meter vom arabischen Teil Abu Turs entfernt, aber meinst Du, ich kann die Strasse bis zum Ende durchlaufen, ohne das etwas passiert. Dagegen passieren Palaestinenser auf dem Weg zur Hauptstrasse unsere Strassen tagtaeglich Hunderte Male und nicht passiert. Im Gegenteil. Eher werden wir noch von ihnen beschimpft.

  3. exkomapatient sagt:

    Ich habe an der Bärgida in Berlin am 5. Jan. teilgenommen – Die Pegida hat eine Website mit den 19 Grundsatzpunkten, wo sich jeder schlau machen kann. Die Bärgida ist für mich eine ‚Merkel – jetzt erst recht!‘ – Aktion! Ich finde es toll, dass Du deinen bissigen Humor wiedergefunden hast! Gute Sezession! Auf den Punkt!

  4. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Im Netz las ich einige Berichte, dass man bei Pegida gegen Juden und Israel sei. Dies schrieb mir auch ein weiterer Leser in einer Mail und nannte den folgenden Link:

    https://egoteaist.wordpress.com/2014/12/23/pegida-ein-erfahrungsbericht/

    Selber weiss ich so gut wie gar nichts ueber die Protestbewegung oder was immer Pegida sein will. Beweggruende vieler Deutscher kann ich jedoch verstehen und ich finde, dass die Bundesregierung ueber den Kopf der Buerger hinwegentscheidet. Man muesse Fluechtlinge aufnehmen und die Zigeuner seien fast alle Facharbeiter. Und wehe, der Islam wird kritisiert. Wer etwas anderes behauptet, ist ein Outlaw. So kann man nicht argumentieren, wenn jeder Buerger die Realitaet tagtaeglich vor Augen hat.

    Ich weiss, dass dies unter EU Laendern unmoeglich ist, doch Deutschland sollte eine Quote einfuehren wie schon die USA oder Australien. Qualifizierte Leute aufnehmen und richtig einbuergern. Mit Sprache und allem, was dazugehoert. In Israel (abgesehen von den Palaestinensern) funktioniert das auch und hier haben wir Neueinwanderer aus, wer weiss wie vielen Laendern.

    Jemand gab heute auf Twitter einen Link zu einem Al Jazeera Artikel, welcher sich mit dem Massaker in Paris beschaeftigte. Beim Lesen der Kommentare wurde einem nur noch uebel: Moslems seien nicht schuld am Massaker, sondern Israel und seine Zionisten.

    Eines ist jedoch sicher: Die fuehrenden Parteienin Deutschland, hier insbesondere die CDU, sehen Grossteile ihrer Waehlerschaft zur AfD oder Pegida ueberlaufen. Fuer mich besteht kein Unterschied mehr zwischen der SPD der 80iger Jahre und der CDU heute.

  5. Paul sagt:

    Liebe Miriam,
    nur weil Du den Ego hier verlinkt hast und weil er in seinem Blog, der sonst nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt, mit Kommentaren völlig zu geschwemmt wurde, stelle ich Dir mal meinen Kommentar hier ein.
    Der Ego lässt in seinem Blog jede Meinungsäußerung zu. Auch wenn sie noch so abartig ist. darauf spiele ich im meinem Kommentar auch an.

    >Paul sagte am Januar 3, 2015 um 11:50 vormittags :

    Lieber Ego,
    habe Deinen Erlebnisbericht gelesen.
    Durch die Kommentare bin ich kreuz und quer hindurchgegangen wie Du durch die Demonstration.

    Hier meine Erfahrung:
    Die recht zahlreichen und immer sehr unqualifizierten antisemitischen Kommentare, sind für mich Veranlassung, Deinen Blog nicht mehr aufzusuchen. Weil ich immer, wenn auch nur geistig, die Israelfahne mitführe und nicht möchte, dass sie “besudelt” wird. Dietrich Lohse (3.1. 11:08 vormittags) ist nur ein aktuelles Beispiel für andere Kommentare.

    Ich weiß, dass Dein Blog die Judenhasser anzieht, weil die sich immer zu Freunden der Israelis hingezogen fühlen. Lila und der Tapfere können ein gar garstig Lied davon singen. Du sicherlich auch?

    Soll ich deshalb Deinen Blog nicht mehr aufsuchen?
    Nein, das mache ich nicht. Ich werde nur bestimmte Kommentare nicht lesen, weil meine Toleranz nicht so groß ist.

    Soll ich nun, nur weil Du schlechte Erfahrungen mit Demonstranten gemacht hast, meine Meinung über PEGIDA ändern?
    Was weißt Du über die Gesinnung dieser Demonstranten? Da kenne ich die Gesinnung Deiner Kommentatoren schon besser.
    Soll ich deshalb meine Meinung über Deinen Blog ändern? Ihn nicht mehr lesen?

    Nein, ich lese die 19 Punkte der PEGIDA und Deine Artikel.
    Mit beidem habe ich eine große Übereinstimmung.
    Deshalb bleibt meine Sympathie unverändert bei Deinem Blog und bei PEGIDA.

    Übrigens:
    Durch Dein Erfahrungsexperiment hast Du nur die Allgegenwärtigkeit des Judenhasses in Deutschland festgestellt.
    Du glaubst mir nicht?
    Dann laufe doch nur mal mit der Fahne Israels an einem ganz gewöhnlichen Tag durch die Straßen einer Großstadt in Deutschland. Es muss nicht Berlin sein.
    In Berlin reicht es schon, wenn Du in der Öffentlichkeit eine Kippa trägst.
    Du glaubst mir nicht?
    Na dann versuche es mal. Viel Spaß dabei.

    Herzlich, Paul<

    Seinen Artikel kann man lesen.
    Aber durch sein Experiment hat er nichts bewiesen.
    Höchstens, dass der Judenhass in Deutschland ziemlich weit verbreitet ist. Dazu muss ich aber nicht mit der Israelfahne durch die Straße laufen. Das weiß ich auch so.

    Herzlich, Paul

  6. Paul sagt:

    Liebe Miriam,
    das hast Du gut erkannt:
    >Eines ist jedoch sicher: Die fuehrenden Parteienin Deutschland, hier insbesondere die CDU, sehen Grossteile ihrer Waehlerschaft zur AfD oder Pegida ueberlaufen.<

    Das ist m.E. auch der Grund, dass beide so von allen Politikern angegiftet werden.
    Sie haben einfach Angst, dass ihnen die Wähler weglaufen.

    Özdemir (Parteivorsitzender der GRÜNEN) bezeichnete die PEGIDA-Demonstranten als Mischpoke!

    "Während die Bezeichnung im Jiddischen wertneutral verwendet wird, hat das Wort im Deutschen häufig eine abwertende Bedeutung. Der Duden, der den Begriff 1941 aufnahm, definiert Mischpoke heute als salopp, abwertend als „jemandes Familie, Verwandtschaft“ und „üble Gesellschaft, Gruppe von unangenehmen Leuten“."
    Auch Gesindel und Diebesbande wird darunter verstanden. So wird das der Özdemir auch gemeint haben. "Das ist schon starker Tobak", hätte meine Oma gesagt.

    Übrigens, seit dem völlig idiotischen Atomausstieg wegen Fukushima, hat die CDU bei mir versch… Ich bin auch zur AFD übergelaufen, weil ich in Berlin nicht CSU wählen kann (die gibt es nur in Bayern).

    Herzlich, Paul

  7. exkomapatient sagt:

    Hinsichtlich der Angst-Parteien gebe ich Dir völlig recht. Das Israel-Bashing kotzt mich sowas von an! Ich sage Jedem, der gegen die einzige Demokratie in Nordafrika skandiert: ‚Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Frexxe halten!‘. Ich habe bei der Bärgida‘ in Berlin ein oder zwei kleine Israel-Flaggen gesehen, wie man sie beim Al-Quds-Tag am Joachimsthaler Platz bekommt, wenn man sich der Jüdischen Gemeinde anschließt, definitiv ohne Stress.

    Die Zusammensetzung der X-gida-demonstranten ist eben sehr heterogen. Zu ca. 50% Politically Incorrects, also einigermaßen aufgeklärt {aufgewacht}. Die andere Hälfte kommt aus dem politischen Nirwana bis von früher mal links gewesen {eig. das-selbe}. Ich war bis 2010 auch noch ein Super-Gutmensch {ohne links}! Da gibt es noch einige, die in Israel den Agitator gegen die Pallis sehen. Die gucken auch noch TV & lesen im Blätterwald {der SPD-Gurus}. Wenn man sie über Fakten aufklärt {Raketenschwärme gen Askelon-Sderot-Be’erSheva & Pallywood}, werden sie sehr sehr nachdenklich & Israel wird vom Agitator zum Aligator!

    Den Meißten ist gar nicht bewusst, daß sie mit dem Israel/Juden-Bashing der linksversifften Propaganda erliegen. Ich habe selbst einen solchen Pergidaner letztens noch in einem längeren Gespräch bei Pizza & Tee über die Realität hins. der Demokrtie-Insel aufklären können. Kleinvie eben. Meinen eeePC habe ich oft dabei!

    Beim nächsten ‚Aufmarsch‘ werden wir auf Israel-Flaggen achten – da herrscht in Berlin ein gutes Klima! Für mich ist die Masse der Pegida hauptsächlich eine ‚Merkel-jetzt-erste-recht!-Demonstration‘. Die soll sich in den sprichwörtlichen Anzug ……!

    Ein Extra-Kraulen an die Katzen – die haben’s gut – sie wissen von nichts.

  8. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Gestern Abend fand ich auf Youtube dieses ARD Video mit Interviews von Pegida Demonstranten. Beim Anschauen bin ich eingepennt, will es mir jetzt aber nochmals in wachem Zustand anschauen. Bei mindestens einem Typen kommen da aber voll die antisemitischen Floskeln hoch.

    Meiner Meinung nach sollten Deutsche, Franzosen sowie andere Europaer aufwachen und sich massiv gegen den radikalen Islam wehren. Sonst tut es ja keiner, denn die Medien beschoenigen alles. Israel hingegen wird fast immer als Aggressor dargestellt, obwohl es eine Demokratie ist und hier niemand jemandem die Kehle durchschneidet.

    Wenn sich Deutschland nicht wehrt, werdet Ihr bald Euer letztes Weihnachten feiern und bald am Ramadan fasten muessen. 🙂 Viele in Deutschland lebende Moslems sprechen das laut aus, aber das wird im Nachhinein wieder heruntergespielt.

    Insgeheim sympathieren garantiert mehr Deutsche mit Pegida als angenommen. Ob Pegida die richtige Loesung ist, wage ich zu bezweifeln, denn da mischen zuviele seltsame Gestalten mit. Bei der AfD hat man wenigstens ein wenig Grips im Kopf.

  9. exkomapatient sagt:

    Das NDR-Video ist natürlich eine Anti-Pegida-Propaganda von der ‚Lügenpresse‘. Aber die Skepsis teile ich sehr wohl: Pegida wird nicht die Lösung der Probleme sein, diese Bewegung wird sehr wohl den Knoten lösen & einiges zu Eruption bringen. Ich denke {hoffe}, Pegida ist gerade dabei, die Büchse der Pandorra zu öffnen. Dies im Sinne der Überschrift von oben: ‚Zeit für Europa den Islam nicht nur zu beschönigen‘. & nicht nur das!

  10. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Bei der Reportage pickte man sich das heraus, was gegen Pegida spricht. Das war mir schon klar. 🙂

    Ausser diesem einen aelteren Typen, der meinte, Deutschland werde von Washington und Tel Aviv aus regiert, hatte halt einen knall. Solche Leute findet man ueberall. SPD, die Linke, CDU oder die Gruenen sind ebenfalls antisemitisch, tarnen dies aber besser als „Israelkritik“. Wenn ich mir anschaue, was da an Anti – Israel – Spruechen losgelassen wird …

    Ausser dem besagten aelteren Typen konnte ich die Meinung der anderen Interviewwilligen absolut teilen. Es braucht nicht ein Haufen vorhandener Moscheen, um besorgt zu sein. Vielmehr sieht der Osten, was besonders in NRW, Hamburg oder Berlin abgeht und man will vorsorgen, bevor es zu spaet ist.

    In Israel funktioniert die Einwanderungsstruktur, weil sich die Neueinwanderer dem neuen Land anpassen wollen. Die hebraeische Sprache lernen und sich halt richtig einleben. Klar, dass Amerikaner, Franzosen, Suedamerikaner oder Russen an ihrer eigenen Sprache und Kultur festhalten. Das tut jeder und wenn man unter sich ist, wird halt in der Muttersprache geredet. Sobald man aber draussen ist, lebt jeder ein israelisches Leben. Und die naechste Generation hat automatisch Hebraeisch als Muttersprache und ist vollkommen in Israel integriert. Ich hatte einmal einen russischen Arbeitskollegen, bei dem ich erst spaeter erfuhr, dass er in Russland geboren wurde. Als er klein war, kamen seine Eltern nach Israel und er wuchs hier auf. Einen russischen Akzent hatte er nicht und deswegen wusste ich erst nicht, dass er aus Russland stammte.

    So laeuft das hier mit den Neueinwanderern. Man integriert sich irgendwie und keiner will hier ein zweites Russland oder sonst etwas einfuehren. Seine eigene Kultur lebt man daheim und groehlt nicht auf der Strasse.

  11. Paul sagt:

    Liebe Miriam,
    ich komme noch einmal auf die Terroranschläge in Paris zurück.

    Insgesamt gab es 17 Mordopfer.
    Es kann davon ausgegangen werden, das alle Franzosen waren.
    6 der Ermordeten waren Juden.
    Einer, ein Polizist, war Muslim.

    Die Mörder waren alle Muslims.

    Was meinst Du, wen unser Justizminister einen Tag nach dem Massaker besucht hat?
    Die Botschaft Frankreich oder eine andere Einrichtung Frankreichs, um zu kondolieren? NEIN
    Eine Jüdische Gemeinde oder eine andere Einrichtung von Juden, um sein Mitgefühl auszudrücken? NEIN

    Einen Tag nach dem Terroranschlag
    >Justizminister überrascht
    mit Moschee-Besuch
    „Wir müssen mehr miteinander reden“Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat nach dem Terroranschlag von Paris zu Dialog zwischen Muslimen und der Mehrheitsgesellschaft in Deutschland aufgerufen.

    „Wir müssen mehr miteinander reden“, sagte Maas am Freitag bei einem Besuch der Berliner Sehitlik-Moschee. Dialog sei der beste Beitrag, um Radikalisierung entgegenzutreten.<
    http://www.bild.de/politik/inland/charlie-hebdo/in-deutschland-und-frankreich-39265674.bild.html

    Dazu fällt mir nichts mehr ein.

    KARAMBA, MIR KOCHT DER BLUT!

    Entschuldigung, aber das musste jetzt mal raus.

    Herzlich, Paul

  12. Miriam Woelke sagt:

    B“H

    Mir faellt dazu nur ein, dass deutsche Politiker erst aufwachen, wenn ihnen selbst das Messer an der Kehle sitzt. Und selbst dann machen sie noch auf liberal und hoffen, alles sei ja gar nicht so ernst zu nehmen.

    Es dauert nicht mehr lange, bis es in ganz Europa kracht, denn radikale Islamisten sehen, dass die Gesetzgebung kaum reagiert und die Politiker zu schwach sind. Das beste Beispiel haben wir in Israel: Sobald die Palaestinenser sehen, dass unsere eh schon schwache Regierung nichts tut, wird erst recht randaliert.

    Die Bundesregierung will den Schaden begrenzen und hat eine Wahnsinnsangst davor, dass der Terror auch in Deutschland Einzug haelt. Dabei kann man machen, was man will. Am Ende werden auch deutsche Buerger auf der Strasse zu Opfern der Islamisten werden. Und dann ist es zu spaet.

    Hoffen wir nur, dass Frankreich aufwacht !

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: